Welt-Alzheimertag und Woche der Demenz

Der Welt-Alzheimertag wurde 1994 von Alzheimer’s Disease International (ADI) mit Unterstützung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ins Leben gerufen. ADI, die internationale Vereinigung von Alzheimer-Gesellschaften in 85 Ländern, koordiniert die Aktivitäten weltweit. Von der Alzheimer-Krankheit und anderen Demenzformen sind Menschen unabhängig von Nationalität, Hautfarbe und Kultur betroffen. Überall geht es darum, eine breite Öffentlichkeit auf die Situation der insgesamt etwa 46 Millionen Demenzkranken und ihrer Familien aufmerksam zu machen. Jährlich zum Welt-Alzheimertag veröffentlicht die ADI einen aktueller Welt-Report, der die jüngsten Entwicklungen dokumentiert.

Die Woche der Demenz wurde 2015 zum ersten Mal deutschlandweit unter der gemeinsamen Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Schwesig und Bundesgesundheitsminister Gröhe durchgeführt. Die Initiative dazu ging von der Allianz für Menschen mit Demenz aus, die diese Woche rund um den Welt-Alzheimertag als zentrale öffentlichkeitswirksame Maßnahme beschlossen hat.

Heute leben in Deutschland etwa 1,6 Millionen Menschen mit Demenzerkrankungen. Ungefähr 60% davon leiden an einer Demenz vom Typ Alzheimer. Ihre Zahl wird bis 2050 auf 3 Millionen steigen, sofern kein Durchbruch in der Therapie gelingt.

In Deutschland werden jedes Jahr von regionalen Alzheimer Gesellschaften und Selbsthilfegruppen eine Reihe lokaler Veranstaltungen durchgeführt.
Mehr Informationen:
www.welt-alzheimertag.de oder www.woche-der-demenz.de

Veranstaltungen zum Welt-Alzheimertag in München

In München wird die Zahl demenzkranker Menschen inzwischen auf rund 24.000 geschätzt. Deshalb finden auch hier seit Jahren für alle am Thema interessierten Bürgerinnen und Bürger Veranstaltungen statt wie z.B. Informationstage über aktuelle Forschungsergebnisse, Behandlungsmöglichkeiten und den Umgang mit Betroffenen, kulturelle Veranstaltungen oder gesellige Treffen für Menschen mit Demenz.

Anlässlich des Welt-Alzheimertages 2018 lädt die Alzheimer Gesellschaft München zu verschiedenen Veranstaltungen ein:

Bereits am 17. September ab 17 Uhr können sich Interessierte im Bürgerhaus  Pullach zum Thema "Soll ich noch Auto fahren?" informieren. Weitere Informationen zur Veranstaltung, die in Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft Landkreis München e.V. und der Gemeinde Pullach durchgeführt wird:

Informationen zum WAT 2018 in Pullach

Am Freitag, 21. September, 15 Uhr findet in Kooperation mit dem Münchner Bildungswerk eine spezielle Kirchenführung im Dom statt. Sie ist Bestandteil des Projekts "Kirche und Kunst im Jahreslauf" und startet unter der Orgelempore. (Kostenbeitrag 6,00 EUR)

Einladung nach Hellabrunn am 22.09.2018

Am Samstag, 22. September 2018, 15 Uhr, gibt es einen besonderen Vergiss-mein-nicht-Gottesdienst im Tierpark Hellabrunn.

Ab 15 Uhr besuchen wir zunächst die Flamingos, dann die Affen und Elefanten. Anschließend feiern wir um 16 Uhr im Elefantenhaus mit Pfarrer i.R. Martin Stählin, Mitglied des Vorstandes der Alzheimer Gesellschaft München e.V., und der bekannten Konzert-Flötistin Barbara Wagner den ökumenischen Vergiss-mein-nicht Gottesdienst. Bei einem Erfrischungsgetränk und einem Stück Kuchen wollen wir anschließnd ins Gespräch kommen. Der Tierpark schließt um 18 Uhr.

Weitere Informationen im >> Flyer.

Bitte informieren Sie sich in unserem Terminkalender über die aktuellen Veranstaltungen zur Woche der Demenz rund um den Welt-Alzheimertag am 21. September.

Letzte Änderung: 15.09.2018