Welt-Alzheimertag und Woche der Demenz

Der Welt-Alzheimertag wurde 1994 von Alzheimer’s Disease International (ADI) mit Unterstützung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ins Leben gerufen. ADI, die internationale Vereinigung von Alzheimer-Gesellschaften in 85 Ländern, koordiniert die Aktivitäten weltweit. Von der Alzheimer-Krankheit und anderen Demenzformen sind Menschen unabhängig von Nationalität, Hautfarbe und Kultur betroffen. Überall geht es darum, eine breite Öffentlichkeit auf die Situation der insgesamt etwa 46 Millionen Demenzkranken und ihrer Familien aufmerksam zu machen. Jährlich zum Welt-Alzheimertag veröffentlicht die ADI einen aktuellen Welt-Report, der die jüngsten Entwicklungen dokumentiert.

Die Woche der Demenz wurde 2015 zum ersten Mal deutschlandweit unter der gemeinsamen Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Schwesig und Bundesgesundheitsminister Gröhe durchgeführt. Die Initiative dazu ging von der Allianz für Menschen mit Demenz aus, die diese Woche rund um den Welt-Alzheimertag als zentrale öffentlichkeitswirksame Maßnahme beschlossen hat.

Heute leben in Deutschland etwa 1,6 Millionen Menschen mit Demenzerkrankungen. Die meisten von ihnen leiden an einer Demenz vom Typ Alzheimer. Ihre Zahl wird bis 2050 auf 3 Millionen steigen, sofern kein Durchbruch in der Therapie gelingt.

In Deutschland werden jedes Jahr von regionalen Alzheimer Gesellschaften und Selbsthilfegruppen eine Reihe lokaler Veranstaltungen durchgeführt.
Mehr Informationen: www.welt-alzheimertag.de

Veranstaltungen zum Welt-Alzheimertag in München

In München wird die Zahl von Menschen mit Demenz inzwischen auf rund 24.000 geschätzt. Deshalb finden auch hier seit Jahren für alle am Thema interessierten Bürgerinnen und Bürgern Veranstaltungen statt, wie z.B. Informationstage über aktuelle Forschungsergebnisse, Vorträge, Behandlungsmöglichkeiten und den Umgang mit Betroffenen, kulturelle Veranstaltungen oder gesellige Treffen für Menschen mit Demenz.

Im >>Jubiläumsjahr der AGM bieten wir neben Vorträgen auch einige besondere Veranstaltungen, auf die wir hier aufmerksam machen wollen.

13.09. - 01.10.2021 - Buntes im Kopf - Kunstausstellung der Kunstgruppe der AGM

Ein Landschaftsbild der Ausstellung

Die Kunstgruppe der AGM trifft sich alle zwei Wochen zur gemeinsamen künstlerischen Arbeit. Wenn die Teilnehmenden zu Acryl- und Aquarellfarben, Kohle, Stift oder Kreide greifen, geht es um das ganz persönliche künstlerische Gestalten, um die eigene Phantasie, um die Freude am schöpferischen Tun. Doch auch die Begegnung mit anderen und die Abwechslung vom Alltag spielen bei diesen Treffen eine Rolle. Für die Teilnehmenden und ihre Angehörigen ist die Ausstellung ein „Highlight“, auf das alle hinarbeiten.
Bei der Ausstellung erwarten Sie tolle Gemälde vor allem von Landschaften und Tieren, manchmal auch von Menschen, mitunter auch Abstraktes.
Eröffnung am: 13.09.2021 um 19:00 Uhr.
Ausstellung geöffnet: Mo. bis Fr. von 09:00 bis 12:00 und 18:00 bis 21:00 Uhr, Di. und Do. auch 16:00 bis 18:00 Uhr 
Wo: >> Kulturetage in Riem, Erika-Cremer-Straße 8, 81829 München

19.09.2021 – Vergiss-mein-nicht-Gottesdienst „ER kennt meinen Namen“

Einladung in den Westpark am 19.09.2021

Am Sonntag, 19.09.2021, 15 Uhr, gibt es einen besonderen Vergiss-mein-nicht-Gottesdienst im Wirtshaus am Rosenengarten (Westpark).

Ab 14:30 Uhr begrüßen wir Sie vor Ort. Anschließend feiern wir um 15 Uhr mit Pfarrer i.R. Martin Stählin den ökumenischen Vergiss-mein-nicht Gottesdienst. 
Danach gibt es Zeit, um bei Getränken und Kuchen ins Gespräch zu kommen oder im Rosengarten und dem Japanischen Garten spazieren zu gehen. Ende ist gegen 18 Uhr.

Weitere Informationen und Möglichkeiten zur Anmeldung im >> Flyer.

20.09.2021 - PresseClub-Forum „Demenz – Dem Vergessen neu begegnen“

Am Vortag des Welt-Alzheimertags diskutiert Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek als Initiator der Bayerischen Demenzwoche 2021 mit Dr. Katharina Bürger, Vorsitzende der Alzheimer Gesellschaft München e.V. sowie Studienleiterin am Institut für Schlaganfall- und Demenzforschung, LMU Klinikum, Désirée von Bohlen und Halbach, 1. Vorsitzende Desideria Care e. V., München, und Prof. Dr. Johannes Ebke, Hochschule München, Fakultät für Informatik und Mathematik, Digital Transformation Lab der Hochschule München und am Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE), über konkrete Maßnahmen sowie neu Lösungsansätze zur Verbesserung der Lebenssituation von Menschen mit Demenz und ihren Familien. Das PresseClub-Forum wird moderiert von PresseClub-Vorstandsmitglied Petra Schmieder. Co-Moderatorin für Fragen aus dem YouTube-Chat ist PresseClub-Vorstandsmitglied Nelli Hennig.

29.09.2021 - Alzheimer-Therapie mit Aducanumab

Kopfzeile des Flyers

Im Juni 2021 hat die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA in einer umstrittenen Entscheidung ein neues Medika­ment mit dem Wirkstoff Aducanumab zugelassen. Diese Entscheidung der Zulassung ist umstritten, viele Experten hatten sich dagegen ausgesprochen. Die Zulassung ist auch für Europa beantragt, zum Ende des Jahres wird die Entscheidung der europäischen Arzneimittelbehörde EMA erwartet. 

Am 29.09.2021 findet von 17.00 – 18.30 Uhr eine virtuelle Diskussionsveranstaltung mit verschiedenen Expert*innen statt. In diesem Rahmen sollen alle Erkenntnisse über das neue Medikament zusam­mengetragen und für Fragen der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden.

Bitte melden Sie sich bis zum 23. September 2021 per >>Mail an. 

Weitere Veranstaltungen

Bitte informieren Sie sich in unserem Terminkalender über die aktuellen Veranstaltungen zur Woche der Demenz rund um den Welt-Alzheimertag am 21. September.

Letzte Änderung: 21.09.2021
Wir wollen die für Sie wichtigsten Informationen und Services bestmöglich bereitstellen. Um uns dies zu ermöglichen, benötigen wir Ihr Einverständnis, dass wir mit Hilfe des Web-Analyse-Tool »Google Analytics« eine pseudonymisierte Auswertung Ihres Besuchs zu statistischen Zwecken erstellen und auswerten dürfen. Ihr Einverständnis gilt für zwölf Monate.