Welt-Alzheimertag und Woche der Demenz

Der Welt-Alzheimertag wurde 1994 von Alzheimer’s Disease International (ADI) mit Unterstützung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ins Leben gerufen. ADI, die internationale Vereinigung von Alzheimer-Gesellschaften in 85 Ländern, koordiniert die Aktivitäten weltweit. Von der Alzheimer-Krankheit und anderen Demenzformen sind Menschen unabhängig von Nationalität, Hautfarbe und Kultur betroffen. Überall geht es darum, eine breite Öffentlichkeit auf die Situation der insgesamt etwa 46 Millionen Demenzkranken und ihrer Familien aufmerksam zu machen. Jährlich zum Welt-Alzheimertag veröffentlicht die ADI einen aktueller Welt-Report, der auf die dramatische Entwicklung hinweist.

Die Woche der Demenz wurde 2015 zum ersten Mal deutschlandweit unter der gemeinsamen Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Schwesig und Bundesgesundheitsminister Gröhe durchgeführt. Die Initiative dazu ging von der Allianz für Menschen mit Demenz aus, die diese Woche rund um den Welt-Alzheimertag als zentrale öffentlichkeitswirksame Maßnahme beschlossen hat.

Heute leben in Deutschland etwa 1,6 Millionen Menschen mit Demenzerkrankungen. Ungefähr 60% davon leiden an einer Demenz vom Typ Alzheimer. Ihre Zahl wird bis 2050 auf 3 Millionen steigen, sofern kein Durchbruch in der Therapie gelingt.

In Deutschland werden jedes Jahr von regionalen Alzheimer Gesellschaften und Selbsthilfegruppen eine Reihe lokaler Veranstaltungen durchgeführt.
Mehr Informationen:
www.welt-alzheimertag.de oder www.woche-der-demenz.de

Veranstaltungen zum Welt-Alzheimertag in München

In München wird die Zahl demenzkranker Menschen inzwischen auf 18.000 geschätzt. Deshalb finden auch hier seit Jahren für alle am Thema interessierten Bürgerinnen und Bürger Veranstaltungen statt wie z.B. Informationsnachmittage über aktuelle Forschungsergebnisse, Behandlungsmöglichkeiten und den Umgang mit Betroffenen, kulturelle Veranstaltungen oder gesellige Treffen für Menschen mit Demenz.

Ankündigung der Film-Mattinèe am 24.09.2017

Anlässlich des Welt-Alzheimertages 2017 lädt die Alzheimer Gesellschaft München am Sonntag, 24. September 2017, 11 Uhr, zur Film-Matinée in den Rio Filmpalast, Rosenheimer Str. 46, ein.

Gezeigt wird der außergewöhnliche Dokumentarfilm "Aus dem Takt".

Darin sprechen vier an Demenz erkrankte Menschen von ihren Wünschen, ihrem Leiden und vor allem darüber, welche Rolle Musik immer noch in ihrem Leben spielt.

Im Anschluss an den Film findet eine Diskussionsrunde mit den Filmemachern und weiteren Teilnehmern statt. Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über Spenden.

Weitere Informationen im >> Flyer.

Bitte informieren Sie sich in unserem Terminkalender über die aktuellen Veranstaltungen zur Woche der Demenz rund um den Welt-Alzheimertag am 21. September.

Letzte Änderung: 10.07.2017