"Bilanz und Perspektive"

Beate Öztürk, 1. Vorsitzende der Alzheimer-Gesellschaft München, eröffnete die Veranstaltung, anlässlich des 25jährigen Jubiläums. Es folgten engagierte Ansprachen von Vertretern des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit (Ministerialrat Dr. Georg Walzl), der Landeshauptstadt München (Stadtrat Ingo Mittermaier), sowie der Vorsitzenden des Dachverbandes (Heike von Lützau-Holbein). Den Festvortrag hielt Prof. Alexander Kurz, von der Technischen Universität München. Die anschließende Podiumsdiskussion (Moderation Hermine Kaiser, Bayerischer Rundfunk) beleuchtete die verschiedenen Aspekte der Demenz aus der Sicht des Arztes, der Betroffenen, der Angehörigen und Fachleuten aus der Beratung. 

Demenzparcours "Demenz erleben"

Ziel des Parcours ist es, über eigene Erfahrungen zu einem besseren Verständnis des Erlebens und Handelns von Menschen mit Demenz zu kommen. An den verschiedenen Stationen werden bei der Durchführung von Aufgaben Symptome einer Demenz simuliert und die Teilnehmer konnten dadurch erleben, wie es sich anfühlt bei scheinbar einfachen Handlungen zu scheitern. Der Parcours wurde von der Dipl.-Psychologin Monika Wilhelmi entwickelt, die mit ihrer Kollegin bei der Veranstaltung anwesend war und die Durchführung begleitete.  

Biografieraum
In die Welt der Erinnerungen. Von der Kaffeerunde, bis Haushalt oder Schul- und Kinderzeit waren sechs Tische themenbezogen gestaltet. Gegenstände aus alten Zeiten, Rezepte, Handarbeiten und vom Aussterben bedrohte Wörter machten die Vergangenheit lebendig und regten noch einmal zu einem lebhaften Austausch an. 

Kunstpavillon
Künstlerische Aktivitäten wecken nicht nur bei Menschen mit Demenz ungeahnte Ressourcen.Im Kunstpavillon konnten unsere Gäste mit Frottagetechnik und Schnurdruck ihr Talent erproben und waren konzentriert und mit Freude dabei, mit einfachen Mitteln schöne Ergebnisse zu erzielen.

Musiksalon

Die Wirkung von Musik und Bewegung konnten die Besucher im Musiksalon spüren. Unser Schirmherr, der Sänger Tom Mandl stellte zu Beginn sein Lied „In einer anderen Welt“ vor, anschließend konnten die Besucher selbst tanzen und hatten große Freude unter der Anleitung von Monika Titz einige Kreistänze auszuprobieren.

Lesung "Hirngespinste" von J.Bernlef

Den kulturelle Abschluss des Abends bildete die Lesung von Gerd Anthoff und Martin Kälberer, der für den musikalischen Rahmen sorgte. Eindrucksvoll wurden die Zuhörer in die Welt eines an Alzheimer erkrankten Menschen geführt. Die fiktive Geschichte schildert berührend den schleichenden Prozess des geistigen und körperlichen Abbaus.

Film - Matinee

Den Abschluss unserer Festveranstaltungen bildete am 16. Oktober 2011 eine Film-Matinee, im Rio-Filmpalast der Spielfilm „Eines Tages …“.Ca. 60 Besucher verfolgten gespannt den drei ineinander greifenden Geschichten von Menschen mit Demenz in unterschiedlichen Stadien der Erkrankung.

Zur anschließenden Diskussion kamen die Schauspieler Horst Janson und Herbert Schäfer, die Einblicke in die Dreharbeiten vermittelten. Für medizinische Fragen stand PD Dr. Katharina Bürger, Oberärztin am Institut für Schlaganfall- und Demenzforschung am Klinikum Großhadern zur Verfügung sowie Christine Zarzitzky und Angelika Kern von der Alzheimer Gesellschaft München.

>> zurück zu 30 Jahre Alzheimer Gesellschaft München

Letzte Änderung: 19.11.2018
Wir wollen die für Sie wichtigsten Informationen und Services bestmöglich bereitstellen. Um uns dies zu ermöglichen, benötigen wir Ihr Einverständnis, dass wir mit Hilfe des Web-Analyse-Tool »Google Analytics« eine pseudonymisierte Auswertung Ihres Besuchs zu statistischen Zwecken erstellen und auswerten dürfen. Ihr Einverständnis gilt für zwölf Monate.