Demenz-Telefon

Seit langem schon können sich Angehörige, Menschen mit Demenz, Fachkräfte und alle am Thema Demenz interessierten Bürgerinnen und Bürger mit Fragen an die Alzheimer Gesellschaft München e.V. wenden. Während die telefonischen Sprechzeiten in den Anfangsjahren der Alzheimer Gesellschaft ausschließlich ehrenamtlich besetzt waren, so stehen heute hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit fachlichem Rat zur Verfügung.

Logo Demenz_Telefon

Die aktuellen Sprechzeiten des Demenz-Telefons sind werktäglich zwei Stunden. In dieser Zeit erreichen Anrufer meist eine Fachkraft der Beratungsstelle Demenz, die Auskunft gibt, berät oder einen weiteren Gesprächstermin vereinbart. Persönliche Beratungsgespräche finden ebenso wie zeitintensive Rückrufe in der Regel außerhalb der Telefonsprechzeiten statt.

Mit dem Demenz-Telefon wird das Ziel verfolgt, krisenhafte Entwicklungen, die sich bei der Betreuung von Menschen mit Demenz leider allzu oft ergeben, möglichst zu vermeiden oder wenigstens zu mindern.

Das Projekt wurde als Modellprojekt von 2006 an für drei Jahre gefördert aus Mitteln der Georg Niedermair-Stiftung aus der Stiftungsverwaltung des Sozialreferats der LHM. Das Angebot ist seit 2009 in die Regelförderung des Sozialreferats der Landeshauptstadt München integriert.

Logo des Sozialreferats der LH München
Letzte Änderung: 07.11.2016