Alzheimer Gesellschaft München e.V.

Newsletter 12/2021 (Dezember 2021/Januar 2022)

Sehr geehrte/r Frau/Herr ###USER_last_name###,

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich dafür angemeldet hatten oder weil wir Ihnen bereits regelmäßig Informationen zugesandt haben. Antworten richten Sie bitte an: 
newsletter@agm-online.de

Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, 
klicken Sie bitte >>hier für die Ansicht auf unserer Homepage.

Für eine Abmeldung beachten Sie bitte die Angaben am Ende des Newsletters.

Zur besseren Lesbarkeit des Newsletters verwenden wir entweder geschlechtsneutrale Personenbezeichnungen, die weibliche oder die männliche Form. Dies impliziert keine Benachteiligung, es werden grundsätzlich alle Personen angesprochen. 


Frohe Weihnachten

Das gesamte Team und der Vorstand der AGM wünschen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein schönes Jahr 2022. 

Wir wünschen Ihnen in diesen Zeiten alles Gute, achten Sie auf sich und Ihre Mitmenschen und bleiben Sie gesund.

In der Zeit vom 24.12.2021 bis zum 09.01.2022 ist die Geschäftsstelle der AGM geschlossen. 
In dringenden Fällen können Sie sich an den >>Krisendienst unter der Nummer 0800/655 300 (täglich von 0 bis 24 Uhr) oder an die Kolleginnen von der >>Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. wenden. 

Ihr Team der Alzheimer Gesellschaft München e.V.


Heute informieren wir Sie über folgende Themen:

Veranstaltungen der
Alzheimer Gesellschaft München e.V.

Online-Workshop: Selbstbestimmtes Leben dank rechtzeitiger Vorsorge - So gehts!

Vor Kurzem haben wir bereits über das ehrenamtliche Mutter-Töchter-Projekt >>Regle Deinen Kram berichtet. Jetzt bietet das Team in Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft München e.V. einen zweiteiligen kostenlosen Online-Workshop für einen einfachen Einstieg in das Thema rechtliche Vorsorge an. Er richtet sich an Angehörige und alle am Thema Interessierte.

Im ersten Teil am Mittwoch, 02.02.2022 (18-19 Uhr) gibt es einen Überblick über die rechtlichen Grundlagen und mögliche Hürden:

  • Was ist wichtig für ein selbstbestimmtes Leben auch im Notfall?
  • Wie beeinflusst uns die aktuelle Gesetzgebung?
  • Welche Vorsorgedokumente gibt es und für wen kommen diese in Frage?
  • Welche Hürden gibt es in der Vorsorge und wie kann ich sie überwinden?

Im zweiten Teil am Mittwoch, 09.02.2022 (18-19 Uhr) geht es um die Praxis der Vorsorge.

  • Wie erstelle ich ganz konkret Vorsorgedokumente?
  • Wie behalte ich den Überblick über persönliche Dokumente und wichtige Informationen?
  • Wo bekomme ich Unterstützung bei den nächsten Schritten?

Das Team gibt praktische Tipps und führt Schritt-für-Schritt durch den Prozess.

Anmelden können Sie sich >>hier


Online-Workshop: Mantras und Mudras für Mitmenschen mit Demenz©

In diesem Little Workshop erlernen Sie Mudras, das sind energielenkende Gesten, die mit Händen geformt werden. Yogische Fingerübungen können körperliche Beschwerden und seelische Belastungen mildern. Ein Mantra kann nicht nur ein Vers, ein Wort oder eine Silbe sein, sondern auch ein Laut oder Klang. Seit tausenden von Jahren werden Mantras benutzt, um einen positiven Geisteszustand herzustellen. Neben einer kleinen theoretischen Einführung praktizieren Sie gemeinsam mit der Dozentin ausgewählte Übungen und reflektieren diese. Das Gelernte kann sehr gut im Alltag mit Menschen mit Demenz eingesetzt werden.

Der Workshop findet am Donnerstag, dem 20.01.2022, von 18.00 - 20.00 Uhr statt. 
Referentin: Natalie Stenzel, Therapeutische Yogalehrerin, Gründerin von Yoga kennt keine Demenz®

Die Fortbildung findet in Kooperation mit dem Münchner Bildungswerk e.V. statt. 

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier >>hier


Gesprächsforum "Reden wir über Demenz"

An vier Abenden sprechen wir über das Krankheitsbild, über Besonderheiten in der Kommunikation mit Menschen mit Demenz, über Unterstützungsmöglichkeiten für Erkrankte und deren Familien. Zudem erhalten Sie Informationen zum Freiwilligen Engagement und wie Sie mit Menschen mit Demenz in Kontakt kommen können.

Der erste Termin ist am 14.01.2022 von 18.00 - 19.30 Uhr mit dem Thema: Was ist die Krankheit Demenz?

Die Referentinnen sind Iris Gorke und Alexandra Fertig, Mitarbeiterinnen der Alzheimer Gesellschaft München e.V.. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Senioren Volkshochschule München statt. 

Weitere Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie >>hier


Vortragsreihe "Wissen für die Praxis"

Unsere Vortragsreihe vermittelt Wissen aus der Praxis für die Praxis für Menschen mit Demenz, Angehörige, Fachkräfte und ehrenamtlich Engagierte. Kompetente Referentinnen und Referenten greifen wichtige Themen rund um das Thema Demenz auf, geben Informationen und beantworten Ihre Fragen. 

Am Donnerstag, dem 27.01.2022, geht es los mit Dr. med. Carolin Kurz, Fachärztin für Neurologie am Alzheimer Therapie- und Forschungszentrum der LMU und dem Thema "Ressourcenstärkung pflegender Angehöriger".
Der Vortrag findet online statt. 

Eine Übersicht über alle Vorträge finden Sie auf unserem >>Flyer


AGMaktiv 

Mit AGMaktiv bieten wir ein umfangreiches und vielfältiges Programm für Menschen mit Demenz in jungen Jahren und/oder einem frühen Krankheitsstadium an. Dieses Angebot ist einzigartig in München und leistet einen wichtigen Beitrag für mehr Lebensqualität und eine aktive Teilhabe der Betroffenen.

Für den Monat Januar haben wir folgendes Programm geplant: 

Donnerstag, 27.01.2022, 13.00 - ca. 15.00 Uhr: Stadtführung durchs Lehel mit Herrn Röhrner

 

Alle Termine sind abhängig von den aktuellen Corona-Regelungen in München! Über die jeweils aktuell geltenden Vorgaben informieren wir Sie gerne bei Anmeldung oder kurz vor der Veranstaltung.

Bitte melden Sie sich bei Anna Wallner unter Tel. (089) 47 51 85 oder per >>Mail an. 


"DemiL" (Demenz mitten im Leben) Austauschgruppe

Am Montag, dem 24.01.2022, findet von 18.00 - 20.00 Uhr die Austauschgruppe "DemiL" für Angehörige und junge Betroffene (unter 65J.) im frühen Stadium statt. 

Die Gruppe bietet die Möglichkeit, sich mit Personen in einer ähnlichen Situation auszutauschen, sich zu vernetzen und Erfahrungen zu teilen. Die Treffen sind so aufgebaut, dass die anwesende Fachkraft Informationen zu einem vorher vereinbarten Thema in die Gruppe einbringt. Anschließend können sich die Teilnehmenden zu diesem Thema austauschen, Erfahrungen teilen, Fragen stellen und auch allgemein ins Gespräch kommen.

Melden Sie sich bitte bei Anna Wallner unter Tel. (089) 47 51 85 oder per >>Mail an. 


"TrotzDemenz" Austauschgruppe

Am Montag, dem 17.01.2022, findet von 18.00 bis ca. 20.00 Uhr die Austauschgruppe "TrotzDemenz" statt. Die Gruppe richtet sich an Angehörige und Betroffene im frühen Stadium einer Demenz. 

Anmeldung und Informationen erhalten Sie bei Anna Wallner unter Tel. (089) 47 51 85 oder per >>Mail.


Demenzberatung der AGM in fünf Alten- und Service-Zentren

 

Die Alzheimer Gesellschaft München e.V. bietet in fünf Alten- und Service-Zentren wohnortnahe Beratung zu Fragen rund um das Thema Demenz an.

Beteiligt sind das ASZ Solln-Forstenried, das ASZ Isarvorstadt, das ASZ Freimann, das ASZ Laim sowie das ASZ Neuhausen.
Beratungstermine vereinbaren Sie bei Interesse bitte direkt telefonisch im jeweiligen ASZ.

Die nächsten Beratungen finden an folgenden Terminen statt:

ASZ Solln/Forstenried: Dienstag, 18.01.2022
ASZ Isarvorstadt: Freitag, 28.01.2022
ASZ Laim: Donnerstag, 27.01.2022
ASZ Neuhausen: Donnerstag, 13.01.2022

Weitere Informationen dazu sowie alle Kontaktdaten entnehmen Sie bitte unserem >>Flyer "ASZ-Sprechstunden"(pdf).


Offene Angehörigen-Gesprächsgruppen im Januar 2022

  • Angehörigenclub: 
    Mittwoch, 19.01.2022, 15.00 - 17.30 Uhr 
  • Angehörigentreff: 
    Mittwoch, 19.01.2022, 18.30 - 21.00 Uhr 

Der Angehörigentreff am Abend findet im monatlichen Wechsel in Präsenz oder virtuell statt. Der Januartermin findet daher virtuell statt. Der Angehörigentreff am Nachmittag findet immer in Präsenz statt. 

Wir bitten um eine Anmeldung direkt per >>Mail bei Iris Gorke oder telefonisch unter der Nummer: (089) 47 51 85.

Weitere Informationen über unsere Gesprächsgruppen für Angehörige finden Sie >>hier


Weitere interessante Veranstaltungen (auch anderer Einrichtungen) finden Sie in unserem Terminkalender über folgenden Link:

http://www.agm-online.de/alzheimer-termine.html


In eigener Sache

Herzlichen Dank an unsere ehrenamtlichen Helferinnen

Beinahe 3000 Stunden haben unsere ehrenamtlichen Demenzhelferinnen unseren Klienten mit Besuchen zuhause geschenkt.

Daneben waren auch Helferinnen in unseren Gruppen unterstützend aktiv und haben mit ihrer Tatkraft und ihrer Freude die Gruppen bereichert.

Gerade in diesen Zeiten ist ehrenamtliches Engagement keine Selbstverständlichkeit und so möchten wir uns an dieser Stelle nochmal recht herzlich für die wichtige Arbeit aller Demenzhelferinnen bedanken.


Freude schenken und Gutes tun!

Sie kaufen Ihre Weihnachtsgeschenke online? Dann können Sie ganz nebenbei und ohne Mehrkosten unsere Arbeit unterstützen!
Nutzen Sie einfach beim Einkaufen die Internet-Plattform >>Gooding.de


Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Nur durch Ihre finanzielle Hilfe war es bereits in der Vergangenheit möglich, dass wir Menschen mit Demenz und ihre Familien fachlich beraten und begleiten konnten.
Um möglichst vielen Menschen weiterhin Unterstützung anbieten zu können, bitten wir um Ihre Spende.
>>Spendenseite


Aktuelles in München und darüber hinaus ...

Das Pflegetelefon

Vor 10 Jahren hat das Bundesfamilienministerium das Pflegetelefon als niedrigschwelliges Beratungsangebot gestartet. Die Beratenden helfen Pflegebedürftigen und pflegenden Angehörigen z.B. bei der Suche nach Angeboten vor Ort, bei der Frage nach der Vereinbarkeit von Pflege und Beruf und bei den gesetzlichen Möglichkeiten zur Unterstützung. 

Das Pflegetelefon ist von Montag bis Donnerstag zwischen 09.00 und 18.00 Uhr unter der Nummer 030 - 20 17 91 31 erreichbar. Zudem kann das Service-Team des Pflegetelefons jederzeit per >>Mail kontaktiert werden. 

Weitere Informationen zum Pflegetelefon finden Sie >>hier


Neuer Ratgeber: „Künstliche Intelligenz im Alltag älterer Menschen“

Die BAGSO (Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen e.V.) hat einen neuen Ratgeber zum Thema "Künstliche Intelligenz im Alltag älterer Menschen" herausgegeben. Die Broschüre bietet einen Einstieg in das Thema Künstliche Intelligenz (KI). Ausgangspunkt sind die Lebenswelten und Interessen älterer Menschen. Es wird z.B. erklärt, wie Sprachassistenten funktionieren oder wie KI-Systeme die Lebensqualität Älterer in den eigenen vier Wänden oder in der Gesundheitsvorsorge unterstützen können. Vorgestellt werden außerdem 16 Lern- und Erfahrungsorte in Deutschland, an denen Ältere Geräte und Anwendungen, die auf KI basieren, direkt ausprobieren können. Der Ratgeber kann kostenlos über die >>Internetseite der BAGSO bestellt werden.


Literaturtipp

Prof. Dr. Sabine Engel: Alzheimer und andere Demenzen

Prof. Dr. Sabine Engel ist Professorin für Soziale Gerontologie und arbeitet seit über 20 Jahren mit Menschen, die an einer Demenz erkrankt sind, und ihren Angehörigen. In ihrer langjährigen Arbeit hat Sabine Engel immer wieder die Erfahrung gemacht, wie schwierig die Situation für die Angehörigen ist, die ihr Bestes bei der Betreuung und Versorgung der erkrankten Person geben. 
Oft sind Probleme in der Kommunikation mit dem Kranken die Ursache dieser Belastungen. In Ihrem Buch „Alzheimer und Demenzen“, dass nun in einer neuen Auflage erschienen ist, beschreibt sie die Methode der einfühlsamen Kommunikation. 

Das Konzept der einfühlsamen Kommunikation zeigt einfache Wege, die einen verständnisvollen Austausch zwischen dem Angehörigen und dem Mensch mit Demenz möglich machen. Inhalte sind z.B.:
- Die Sicht des Erkrankten verstehen
- Klassische "Stolpersteine" im Gespräch erkennen und umgehen
- Fähigkeiten und Erinnerungen optimal stärken
Es geht aber auch darum, wie die pflegenden Angehörigen sich, trotz der Belastung durch die Pflege, Lebensfreude und Ausgeglichenheit erhalten und wie sie neue Kraft tanken können.


Podcasttipp

knowlAGE ist ein Podcast der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie rund um die Themen Alter(n) und Gesellschaft. In den Folgen geht es um aktuell und zukünftig relevante Themen, die im Zusammenhang mit der Gestaltung der Gesellschaft des langen Lebens stehen. Außerdem gibt es Einblicke in die Vielfalt gerontologischer Handlungsfelder in Forschung, Wissenschaft und Praxis. Zur Sprache kommen unterschiedliche Expertinnen. 
Es gibt inzwischen 12 Folgen des Podcasts. 

>>Hier kommen Sie direkt zum Podcast. 


TV-Tipps

Aktuelle TV-Tipps rund um Demenz, Pflege und Alter finden Sie >>hier


Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund!

Ihr Team der Alzheimer Gesellschaft München e.V.


Sie können den Newsletter unter folgendem Link abbestellen:

http://www.agm-online.de/newsletter.html?cmd=infomail

Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zum Datenschutz.

 


 Impressum:

Alzheimer Gesellschaft München e.V.
Josephsburgstraße 92
81673 München
Tel:  089 - 47 51 85
Fax: 089 - 4 70 29 79

www.agm-online.de

info@agm-online.de

Spendenkonto:
Stadtsparkasse Konto 68 193 101
BLZ 701 500 00
IBAN: DE22 7015 0000 0068 193101
BIC: SSKMDEMXXX

Spenden online einfach unter: www.agm-online.de/spende-online.html



 

Die Alzheimer Gesellschaft München e.V. ist Ansprechpartner für Menschen mit Demenz, deren Familien und soziales Umfeld sowie für Fachinstitutionen. Sie versteht sich als Vertretung der Selbsthilfe und führt eine anerkannte „Fachstelle für pflegende Angehörige“ im Netzwerk Pflege Bayern.

Der Verein ist Mitglied der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz und im PARITÄTischen. Der Verein ist eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts München (VR 12013) und gem. Freistellungsbescheid vom 12.11.2019 als gemeinnützig tätig anerkannt.

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.