Alzheimer Gesellschaft München e.V.

Newsletter 09/2021 (Oktober 2021)

Sehr geehrte/r Frau/Herr ###USER_last_name###,

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich dafür angemeldet hatten oder weil wir Ihnen bereits regelmäßig Informationen zugesandt haben. Antworten richten Sie bitte an: 
newsletter@agm-online.de

Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, 
klicken Sie bitte >>hier für die Ansicht auf unserer Homepage.

Für eine Abmeldung beachten Sie bitte die Angaben am Ende des Newsletters.


35 Jahre Alzheimer Gesellschaft München e.V.

Die Alzheimer Gesellschaft München e.V. (AGM) wird in diesem Jahr 35 Jahre jung. Seit dem 1. September posten wir 35 Tage lang Beiträge auf unseren Social Media-Kanälen, um so auf die wichtige Arbeit des Vereins und auf das Thema Demenz aufmerksam zu machen. 
Alle bisherigen und die noch kommenden Beiträge finden Sie >>hier

Logo Flyer Festtag

 

Ein bisschen feiern wollen wir aber natürlich trotzdem. Deshalb findet am 27.10.2021 ab 17.00 Uhr eine Festveranstaltung Centrum für Schlaganfall- und Demenzforschung statt. Es erwarten Sie spannenden Vorträge sowie eine Ausstellung und Auktion mit Bildern von Peter Gaymann. Die Bilder der Ausstellung werden versteigert, der Erlös  kommt der Alzheimer Gesellschaft München e.V. zugute.

Die Veranstaltung findet mit einer begrenzten Teilnehmerzahl in Präsenz statt und wird online übertragen. 
Sie haben die Möglichkeit, bereits im Vorfeld, ein Maximalgebot für ihr Lieblingsbild einzureichen!
>> Hier finden Sie weitere Informationen zur Anmeldung und zur Auktion!


Heute informieren wir Sie über folgende Themen:

Aktuelles in München und darüber hinaus ...

Psychopharmakatherapie bei Heimbewohner*innen mit Demenz – weniger ist mehr

Das DECIDE-Projekt unter Leitung von Frau Prof. Dr. Janine Diehl-Schmid, Leiterin des Zentrums für Kognitive Störungen an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der TU München, verfolgt das Ziel, die Verschreibungshäufigkeit von dämpfenden Psychopharmaka bei dementiell erkrankten Bewohner*innen in Pflegeheimen und ambulant betreuten Wohngemeinschaften in Bayern nachhaltig zu reduzieren.
Die groß angelegte Initiative besteht aus verschiedenen Elementen und will alle beteiligten Akteur*innen im Gesundheitssystem für das komplexe Thema sensibilisieren, informieren und nötiges Wissen vermitteln.
Weitere Informationen zum Projekt finden Sie >>hier

Jeden Donnerstag, 14.00 - 17.00 Uhr, findet unter der Nummer: 089 - 4140 6453 eine kostenlose und für alle Personenkreise offene Telefonsprechstunde mit fachärztlicher Beratung statt.


Impulsvortrag und Demenzsimulator

Beispielbild Demenzsimulator

Im normalen Alterungsprozess kann es zu nachlassenden Gedächtnisleistungen kommen. Doch wie ist es möglich, eine „normale Vergesslichkeit“ von einer demenziellen Entwicklung zu unterscheiden? Wann ist es sinnvoll, eine Demenzsprechstunde aufzusuchen?

Diese Frage wird im Oktober von einer Referentin der Alzheimer Gesellschaft München e.V. in einem Kurzvortrag geklärt.
Im Anschluss haben die Zuhörer*innen die Möglichkeit, zwei typische Alltagssituationen am Demenzsimulator auszuprobieren und sich in die Situation von Menschen mit Demenz hineinzuversetzen.

Do, 07.10.2021 um 14.00 Uhr in der Stadtbibliothek >>Neuhausen


Bleiben Sie doch noch! Vortrag für Demenzhelfer*innen

Foto Demenzhelfereinsatz

Sie waren als Helfer*in bei einer Seniorin zuhause. Der Besuch neigt sich dem Ende zu, aber der alten Damen fällt noch so viel ein, was sie Ihnen zeigen will oder was unbedingt noch besprochen werden soll. Ein Klassiker, der gerade bei Seniorenbegleiter*innen oder Demenzhelfer*innen, die bei Menschen zuhause engagiert sind, sehr oft vorkommt. 

Auch die Situation, dass der/die Angehörige beim Abschied noch viel Redebedarf hat, will gemeistert sein. An diesem Vormittag werden wir uns gemeinsam solche und ähnliche Situationen aus der Praxis anschauen, besprechen und Strategien überlegen, wie Sie als Ehrenamtliche zufrieden aus dem Einsatz gehen können. 

Mo, 18.10.2021, 09.30 - 13.00 Uhr >>Information und Anmeldung


Vielfalt Demenz - Online-Reihe rund um das Thema Demenz

Vergesslichkeit hat viele Namen. Demenzerkrankungen treffen vor allem ältere Menschen. Wenn Menschen mit Demenz zu Hause gepflegt werden, kann man viel tun, um den Erkrankten und den Angehörigen zu helfen. Das Seminar für mehrsprachige Helferinnen und Helfer der Diakonie bietet eine Fortbildungsreihe an, die sich mit verschiedenen Aspekten der Krankheit Demenz beschäftigt. 

Thema: Selbsterleben von Menschen mit Demenz
Mi, 06.10.21 von 15.00 — 17.00 Uhr

Thema: Kommunikation mit Menschen mit Demenz
Mi, 13.10.21 von 15.00 — 17.00 Uhr

Thema: Entlastung der Angehörigen und Angebote
Mi, 27.10.21 von 15.00 — 17.00 Uhr

Weitere Infos finden Sie >>hier


Wissen über Demenz kompakt

Das Evang. Bildungswerk München e.V. und das Münchner Bildungswerk bieten im Jahr 2021 erneut Demenz-Stunden für Angehörige und Begleiter*innen älterer, an Demenz erkrankter Menschen an. Die digitale „Demenz-Stunde“ will Wissen vermitteln und praktische Beratung geben.

Thema: “Kommunikation mit Menschen mit Demenz”
Mo, 11.10.2021, 17.30-18.45 Uhr >>Information und Buchung

Thema: “Entlastungsangebote für pflegende Angehörige”
Di, 23.11.2021, 15.00-16.15 Uhr >>Information und Buchung

Veranstaltungsort: Online
Referentin: Iris Gorke, Dipl.-Soz.päd. (FH), Alzheimer Gesellschaft München e.V.
Hinweis: Die Veranstaltung ist dank der Förderung durch die Willi-Gross-Stiftung kostenfrei und findet in Kooperation mit dem Münchner Bildungswerk und dem Evangelischen Bildungswerk München e.V. statt.


Wenn die Eltern älter werden

Wenn die Eltern älter werden, kommt es häufig zu Veränderungen, die Unsicherheiten mit sich bringen. Damit die Überforderung nicht überhand nimmt, laden das Münchner Bildungswerk und der Paritätische Wohlfahrtsverband zu einer digitalen Veranstaltungsreihe ein: Sie erfahren, wie dieser neue Lebensabschnitt gemeinsam gestaltet werden kann und welche Vorsorge- und Unterstützungsmöglichkeiten es gibt.

Thema: Und früher war sie mal so schick - Veränderungsprozesse im Alter
Do, 14.10.2021, 17.30 – 18.45 Uhr >>Information und Buchung

Thema: Ich finde kaum mehr Schlaf vor Sorge - Belastungen ansprechen und Selbstachtsamkeit
Do, 21.10.2021, 17.30 - 18.45 Uhr >>Information und Buchung

Thema: Gut zu wissen - Vorsorge-, Versorgungs- und Entlastungsmöglichkeiten für Angehörige
Do, 28.10.2021, 17.30 - 18.45 Uhr >>Information und Buchung

Veranstaltungsort: Online
Referentinnen: Michaela Ringseisen, Dipl.-Sozialpäd. (FH) und Anke Steinkohl, Dipl.-Pädagogin (Univ.), Paritätischer Wohlfahrtsverband


Interessante Veranstaltungen (auch anderer Einrichtungen) finden Sie in unserem Terminkalender über folgenden Link:

http://www.agm-online.de/alzheimer-termine.html


Veranstaltungen der
Alzheimer Gesellschaft München e.V.

Demenzhelferschulung und Fortbildungsreihe 2021

Titelseite Helferschulung 2021

Ab dem 08. November 2021 findet wieder eine Schulung für Demenzhelfer*innen statt. Der Kurs, der 48 Unterrichtseinheiten umfasst, beinhaltet u.a. Informationen über das Krankheitsbild, den Umgang mit Betroffenen sowie über die Situation der pflegenden Angehörigen. 

Außerdem bieten wir eine vielfältige und interessante Fortbildungsreihe an, z.B. mit einem Workshop zum Thema "Mantras und Mudras für Mitmenschen mit Demenz©".

Weitere Informationen finden Sie hier >>hier


AGMaktiv 

Logo AGMaktiv

Mit AGMaktiv bieten wir ein umfangreiches und vielfältiges Programm für Menschen mit Demenz in jungen Jahren und/oder einem frühen Krankheitsstadium an. Dieses Angebot ist einzigartig in München und leistet einen wichtigen Beitrag für mehr Lebensqualität und eine aktive Teilhabe der Betroffenen.

Für den Monat Oktober haben wir folgendes Programm geplant: 

Freitag, 15.10.2021, 10.00 – 12.00 Uhr: Schnuppertag „Spontanes Theater“, für  Angehörige und Betroffene im frühen Stadium

Donnerstag, 21.10.2021, 13.45 – ca. 15.00 Uhr: Führung „Kunst-Raum-Stadt erleben“ durch die Lothringer 13 und Haidhausen

Donnerstag, 28.10.2021, 10.30 – 12.30 Uhr: „Den Wald erleben“ Waldaufenthalt in Grünwald mit Fr. Radke

 

Alle Termine sind abhängig von der aktuellen Inzidenzzahl in München und den dazugehörigen Regelungen. 
Melden Sie sich daher bitte unbedingt bei Anna Wallner unter Tel. (089) 47 51 85 oder per >>Mail an. 


Spontanes Theater (NEU!)

Verschiedene Übungen mit Körper, Stimme und Ausdruck sowie improvisierte Rollenspiele schaffen ein vertrautes Miteinander und stärken Präsenz, Selbstwahrnehmung, Kommunikation und Fantasie. Elemente wie Musik, Dinge des Alltags oder Kostüme geben Impulse für die Spielszenen. Im Fokus steht dabei nicht das „Können-Müssen“, sondern ein „Sich-Verwandeln-Dürfen“, das heißt die eigene Selbstentfaltung. Im freien Theaterspiel liegen heilsame Kräfte, die eine Verbesserung der Lebensqualität für alle Teilnehmenden bewirken können.
Es sind keinerlei schauspielerische Vorkenntnisse notwendig! Das Angebot richtet sich an Menschen im frühen Stadium einer Demenz und deren An- und Zugehörige. Ziel dieses Angebots ist es, spielerisch die eigene Kreativität zu erleben und gemeinsam Spaß zu haben!

Ein kostenloser Schnuppertermin findet am Freitag, den 15.10.2021 von 10.00- 12.00 Uhr in der AGM statt!
Alle weiteren Termine und Informationen finden Sie >>hier


"DemiL" (Demenz mitten im Leben) Austauschgruppe

Am Montag, dem 11.10.2021, findet von 18.00 - 20.00 Uhr die Austauschgruppe "DemiL" für Angehörige und junge Betroffene (unter 65J.) im frühen Stadium statt. 

Die Gruppe bietet die Möglichkeit, sich mit Personen in einer ähnlichen Situation auszutauschen, sich zu vernetzen und Erfahrungen zu teilen. Die Treffen sind so aufgebaut, dass die anwesende Fachkraft Informationen zu einem vorher vereinbarten Thema in die Gruppe einbringt. Anschließend können sich die Teilnehmer*innen zu diesem Thema austauschen, Erfahrungen teilen, Fragen stellen und auch allgemein ins Gespräch kommen.

Melden Sie sich bitte bei Anna Wallner unter Tel. (089) 47 51 85 oder per >>Mail an. 


"TrotzDemenz" Austauschgruppe

Am Montag, dem 18.10.2021, findet von 18.00 bis ca. 20.00 Uhr die Austauschgruppe "TrotzDemenz" statt. Die Gruppe richtet sich an Angehörige und Betroffene im frühen Stadium einer Demenz. 

Anmeldung und Informationen erhalten Sie bei Anna Wallner unter Tel. (089) 47 51 85 oder per >>Mail.


Demenzberatung der AGM in fünf Alten- und Service-Zentren

Logo ASZ

 

Die Alzheimer Gesellschaft München e.V. bietet in fünf Alten- und Service-Zentren wohnortnahe Beratung zu Fragen rund um das Thema Demenz an.

Beteiligt sind das ASZ Solln-Forstenried, das ASZ Isarvorstadt, das ASZ Freimann, das ASZ Laim sowie das ASZ Neuhausen.
Beratungstermine vereinbaren Sie bei Interesse bitte direkt telefonisch im jeweiligen ASZ.

Die nächsten Beratungen finden an folgenden Terminen statt:

ASZ Solln/Forstenried: Montag, 18. Oktober 2021
ASZ Isarvorstadt: Freitag, 22. Oktober 2021 
ASZ Laim: Donnerstag, 28. Oktober 2021
ASZ Neuhausen: Donnerstag, 07. Oktober 2021 
ASZ Freimann: Dienstag, 12. Oktober 2021

Weitere Informationen dazu sowie alle Kontaktdaten entnehmen Sie bitte unserem >>Flyer "ASZ-Sprechstunden"(pdf).


Offene Angehörigen-Gesprächsgruppen im Oktober 2021

  • Angehörigenclub: 
    Mittwoch, 20. Oktober 2021, 15.00 - 17.30 Uhr 
  • Angehörigentreff: 
    Mittwoch, 20. Oktober 2021, 18.30 - 21.00 Uhr 

Der Angehörigentreff am Abend findet seit September im monatlichen Wechsel in Präsenz oder virtuell statt. Der Oktobertermin findet daher in Präsenz statt. Der Angehörigentreff am Nachmittag findet immer in Präsenz statt. 

Zur Einhaltung der Abstandsregeln ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Eine Anmeldung ist daher erforderlich. Anmelden können Sie sich direkt per >>Mail bei Iris Gorke oder telefonisch unter der Nummer: (089) 47 51 85.

Weitere Informationen über unsere Gesprächsgruppen für Angehörige finden Sie >>hier


In eigener Sache

Angebot einer Auszeit in Frankreich

Foto Frankreichreise Flughafen München

Von 26.09 bis 03.10.2021 geht es für 14 Teilnehmende und fünf Begleitpersonen auf große gemeinsame Reise nach Frankreich.

Zum 9. Mal findet der Austausch zwischen der AGM und der France Alzheimer Vaucluse aus Avignon statt. Dafür reist die deutsche Gruppe mit dem Flugzeug von München nach Marseille und Vorort weiter in die Nähe von Avignon. Es stehen schon einige Interessante Termine, beispielsweise ein Treffen mit der Bürgermeisterin von Avignon und der deutschen Konsulin, an. Im Mittelpunkt steht der Austausch zwischen den beiden Gruppen und das Verbringen einer gemeinsamen, schönen Zeit.


Regle Deinen Kram" – Kreativer Impuls für selbstbestimmte Vorsorge

Logo der Homepage

Weniger Stress im Krisenfall, Informationen über persönliche Unterlagen und offizielle Dokumente auf einen Blick: Das ehrenamtliche Mutter-Töchter-Projekt „Regle Deinen Kram“ unserer ehemaligen Vorsitzenden Claudia Bayer-Feldmann möchte Menschen jeden Alters motivieren, die eigenen Angelegenheiten in gesunden Tagen selbstbestimmt zu regeln. 

Die Internetseite bietet Informationen und Anleitungen zu Vorsorgedokumenten sowie eine persönliche Übersicht zum Download. Hier lassen sich alle relevanten Informationen zu den eigenen Unterlagen eintragen. Im Krisenfall sind alle Daten schnell verfügbar, was stressfreies und schnelles Handeln ermöglicht. Das Projektteam wird aktuell durch das Programm startsocial (https://startsocial.de) gefördert. 

Sie finden die Homepage >>hier


Literaturtipps

Peggy Elfmann: Mamas Alzheimer und wir

Buchcover

Wie ein kräftiger Sturm wirbelt die Diagnose Demenz das Leben der Betroffenen, aber auch ihrer Familien durcheinander. Die Journalistin Peggy Elfmann kennt die Gefühle, Gedanken und Sorgen, mit denen Angehörige leben: Als ihre Mutter mit nur 55 Jahren an Alzheimer erkrankte, war das ein Schock für die damals 32-Jährige. Doch heute weiß sie, dass das Leben auch mit Alzheimer gut sein kann. 
Auf ihrem Blog „Alzheimer und wir“ teilt die Autorin regelmäßig ihre Erfahrungen. Damit wurde sie für den Grimme Online Award nominiert und gewann den Goldenen Blogger. In diesem Buch erzählt sie ihre Geschichte von Anfang an. Sie beschreibt die Herausforderungen, die mit der fortschreitenden Demenz auftreten, und welche Lösungen sie und ihre Familie gefunden haben. 
Dieses Buch ist ein berührender Erfahrungsbericht, aber nicht nur das: Er enthält Hintergrundwissen über Diagnose und Behandlung sowie viele persönlich erprobte Tipps zum Umgang mit Betroffenen und zur eigenen Bewältigung.


Film-Tipp

Mitgefühl - Pflege neu denken

Filmplakat Mitgefühl

Hingabe, Zuwendung, Humor und Aufrichtigkeit als Therapieform: Im dänischen Pflegeheim „Dagmarsminde“ werden ziemlich unkonventionelle Methoden in der Betreuung von dementen Senioren angewandt. Denn hier steht der Mensch im Mittelpunkt und nicht der Profit. Der Film ist eine dokumentatorische Nahaufnahme, ohne O-Töne, ohne Fakten, ohne Experten-Interviews.

Kinostart ist der 23. September 2021. 


TV-Tipps

Aktuelle TV-Tipps rund um Demenz, Pflege und Alter finden Sie >>hier.


Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund!

Ihr Team der Alzheimer Gesellschaft München e.V.


Sie können den Newsletter unter folgendem Link abbestellen:

http://www.agm-online.de/newsletter.html?cmd=infomail

Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zum Datenschutz.

 


 Impressum:

Alzheimer Gesellschaft München e.V.
Josephsburgstraße 92
81673 München
Tel:  089 - 47 51 85
Fax: 089 - 4 70 29 79

www.agm-online.de

info@agm-online.de

Spendenkonto:
Stadtsparkasse Konto 68 193 101
BLZ 701 500 00
IBAN: DE22 7015 0000 0068 193101
BIC: SSKMDEMXXX

Spenden online einfach unter: www.agm-online.de/spende-online.html



 

Die Alzheimer Gesellschaft München e.V. ist Ansprechpartner für Menschen mit Demenz, deren Familien und soziales Umfeld sowie für Fachinstitutionen. Sie versteht sich als Vertretung der Selbsthilfe und führt eine anerkannte „Fachstelle für pflegende Angehörige“ im Netzwerk Pflege Bayern.

Der Verein ist Mitglied der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz und im PARITÄTischen. Der Verein ist eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts München (VR 12013) und gem. Freistellungsbescheid vom 12.11.2019 als gemeinnützig tätig anerkannt.

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.