Alzheimer Gesellschaft München e.V.

Newsletter 10/2021 (November 2021)

Sehr geehrte/r Frau/Herr ###USER_last_name###,

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich dafür angemeldet hatten oder weil wir Ihnen bereits regelmäßig Informationen zugesandt haben. Antworten richten Sie bitte an: 
newsletter@agm-online.de

Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, 
klicken Sie bitte >>hier für die Ansicht auf unserer Homepage.

Für eine Abmeldung beachten Sie bitte die Angaben am Ende des Newsletters.


35 Jahre Alzheimer Gesellschaft München e.V.

Rückblick zum Festakt

Die Alzheimer Gesellschaft München e.V. (AGM) feierte am 27.10.2021 ihr 35-jähriges Bestehen mit einem Festakt im Institut für Schlaganfall- und Demenzforschung des LMU Klinikum München. Der bayerische Staatsminister für Gesundheit und Pflege Klaus Holetschek und Prof. Stief vom Klinikum eröffneten die Veranstaltung mit Grußworten. Anschließend folgten drei Vorträge.
Tobias Bartschinski, Geschäftsführer der AGM, gab Einblicke in die Hintergrundarbeit der AGM. Herr Prof. Christian Haass, Sprecher des DZNE-Standorts München, Professor für Biochemie an der LMU München und Sprecher des Exzellenzclusters SyNergy berichtete unter anderem aus seinem Privatleben als Forscher. Frau Dr. Katharina Bürger, 1. Vorsitzende des ehrenamtlichen Vorstandes der AGM und Leiterin der Gedächtnisambulanz am Institut für Schlaganfall- und Demenzforschung (ISD) gab einen Einblick in die Geschichte der Alzheimerforschung.

Im Anschluss wurden zugunsten der AGM Zeichnungen des Cartoonisten Peter Gaymann versteigert, die sich mit dem Thema „Demenz“ auseinandersetzen.
Es war ein gelungener Abend mit knapp 60 Gästen vor Ort und 30 Gästen am Bildschirm. Wir danken allen Beteiligten, die zum Gelingen des Festaktes beigetragen haben.


Heute informieren wir Sie über folgende Themen:

Aktuelles in München und darüber hinaus ...


demantia+art - Kultur für Menschen

Museumsführungen für Menschen mit Demenz in Pflegeeinrichtungen?
Die Initiative „dementia+art – Kultur für Menschen“ hat während der Corona-Pandemie eine tolle Idee entwickelt, dies zu ermöglichen. Die Bewohner*innen besuchen die Museen in digitaler Form. 
Ein tolles >>Video zum Projekt zeigt, wie eine solche digitale Museumsführung aussieht und was die Teilnehmenden darüber denken.
Projektleiter ist Jochen Schmauck-Langer von >>dementia+art


Fotowettbewerb - Demenz neu sehen

Der Fotowettbewerb "Desideria Care Preis für Fotografie 2022 - Demenz neu sehen“ will der Volkskrankheit Demenz größere Wahrnehmung in der Öffentlichkeit verschaffen. Alle, die gerne fotografieren sind eingeladen, Menschen mit Demenz in einer positiv aufgeladenen Situation abzubilden. 

Die Fotografien sollen die Bildsprache zum Thema Demenz verändern und einen Bewusstseinswandel in der Gesellschaft bewirken. Die Preise werden in den Kategorien "Profi", "Nachwuchsfotograf*in" und "Amateur*in" vergeben und sind mit insgesamt 10.000 Euro dotiert.

Start des Wettbewerbs ist im Herbst 2021. Weitere Infos finden Sie >>hier


Wissen über Demenz kompakt

Das Evang. Bildungswerk München e.V. und das Münchner Bildungswerk bieten im Jahr 2021 erneut Demenz-Stunden für Angehörige und Begleiter*innen älterer, an Demenz erkrankter Menschen an. Die digitale „Demenz-Stunde“ will Wissen vermitteln und praktische Beratung geben.

Thema: “Entlastungsangebote für pflegende Angehörige”
Di, 23.11.2021, 15.00-16.15 Uhr >>Information und Buchung

Veranstaltungsort: Online
Referentin: Iris Gorke, Dipl.-Soz.päd. (FH), Alzheimer Gesellschaft München e.V.
Hinweis: Die Veranstaltung ist dank der Förderung durch die Willi-Gross-Stiftung kostenfrei und findet in Kooperation mit dem Münchner Bildungswerk und dem Evangelischen Bildungswerk München e.V. statt.


Angehörige stärken - Kraftquellen für den Pflegealltag

Am 05.11.2021 findet von 10.30 - 14.00 Uhr der dritte Teil der Veranstaltungsreihe für pflegende Angehörige des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverbandes Bayern e.V. statt. 
Das Thema an diesem Tag lautet "Entlastung finden durch Körperarbeit". Anhand von angeleiteten Wahrnehmungsübungen können die Teilnehmer verschiedene Möglichkeiten erproben, mit den individuellen Belastungen umzugehen und neue Handlungsspielräume für den Alltag entdecken. 

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie >>hier


Online-Seminar: Seltene Demenzerkrankungen

Die Fachstelle für Demenz und Pflege Bayern informiert am 09.11.2021 von 10.00 bis 12.00 Uhr in einem kostenlosen Online-Seminar über seltene Formen der Demenz.

Die Alzheimer Demenz und die vaskuläre Demenz zählen zu den häufigsten Demenzformen. Es gibt jedoch auch weitere seltenere Demenzerkrankungen, zum Beispiel die Lewy-Body-Demenz oder die Frontotemporale Demenz (FTD). Diese seltenen Demenzformen stellen die Angehörigen oft vor große Herausforderungen und Belastungen, da sie immer noch unterdiagnostiziert sind und häufig erst spät erkannt werden.

Referentinnen sind Janine Diehl-Schmid, Leiterin des Zentrums für Kognitive Störungen an der Klinik für Psychiatrie der TU München, und Sabine Seipp vom Verein Halma Würzburg, Leiterin einer Angehörigengruppe von Menschen mit seltenen Demenzerkrankungen.
Das Seminar richtet sich vor allem an Angehörige.
Weitere Infos finden Sie >>hier


Online-Fachtag DeMigranz

Am Mon­tag, 15. No­vem­ber 2021, fin­det von 13.30 Uhr bis 17.30 Uhr der 4. Fach­tag der bun­des­wei­ten In­itia­ti­ve De­menz und Mi­gra­ti­on – De­Mi­granz unter dem Motto „Wir spre­chen für uns selbst“ statt.

Der Fach­tag bie­tet Ein­blick in die Le­bens­si­tua­ti­on, die Be­glei­tung und Be­ra­tung von Men­schen mit De­menz mit Mi­gra­ti­ons­ge­schich­te und deren Fa­mi­li­en. „Wir spre­chen für uns selbst“ ist ein State­ment, das alle Re­fe­rent*in­nen mit ihrer Fa­ch­ex­per­ti­se und ihrer Mi­gra­ti­ons­ge­schich­te ein­lö­sen. Was war hilf­reich und was hat ge­fehlt für die Be­glei­tung eines Fa­mi­lien­an­ge­hö­ri­gen mit De­menz, wel­che Mög­lich­kei­ten er­öff­nen kul­tur­sen­si­ble An­ge­bo­te für Be­trof­fe­ne und An­ge­hö­ri­ge und wie kann sich eine Kom­mu­ne auf den Weg ma­chen, um Bür­ger und Bür­ge­rin­nen mit Mi­gra­ti­ons­ge­schich­te zu er­rei­chen?

Weitere Infos zum Fachtag finden Sie >>hier.


Interessante Veranstaltungen (auch anderer Einrichtungen) finden Sie in unserem Terminkalender über folgenden Link:

http://www.agm-online.de/alzheimer-termine.html


Veranstaltungen der
Alzheimer Gesellschaft München e.V.

Selbstfürsorge von pflegenden Angehörigen - wie kann das gelingen?

Bei all der Sorge um den an Demenz erkrankten Angehörigen kann es leicht passieren, dass sich pflegende Angehörige selbst vernachlässigen. Seelische Anspannung, körperliche Überlastung, Schlafstörungen, Schuldgefühle und Mangel an sozialen Kontakten können die Folge sein.
In diesem Vortrag, der im Rahmen der Veranstaltungsreihe der AGM stattfindet, wird gezeigt, welche Bedürfnisse von pflegenden Angehörigen oft zu kurz kommen und was sie aktiv tun können, um Freiräume für sich zu schaffen und zu erhalten.

Der Vortrag findet online am Donnerstag, dem 25.11.2021, von 18.00 - 20.00 Uhr statt. 
Referent: Michael Schray, Heilpraktiker mit mehrjähriger Erfahrung in der ambulanten und stationären Alten- und Behindertenhilfe

Die Teilnahme ist dank finanzieller Unterstützung der Jacob und Marie Rothenfußer Gedächtnisstiftung kostenfrei. Spenden sind sehr willkommen!
Eine Anmeldung ist notwendig unter Tel. (089) 47 51 85 oder per >>Mail unter Angabe einer Rückruf-Telefonnummer.


Demenzhelferschulung und Yoga bei Demenz

Ab dem 08. November 2021 findet wieder eine Schulung für Demenzhelfer*innen statt. Der Kurs, der 48 Unterrichtseinheiten umfasst, beinhaltet u.a. Informationen über das Krankheitsbild, den Umgang mit Betroffenen sowie über die Situation der pflegenden Angehörigen. 
Da unsere Demenzhelferschulung leider keine freien Plätze mehr hat, weisen wir Sie gerne auf einen alternativen Kurs von Hilfe im Alter (Innere Mission München) hin. Kursstart ist ebenso am 08. November. Weitere Infos dazu finden Sie >>hier.  

Freie Plätze hingegen gibt es noch bei unserer vielfältigen und interessanten Fortbildungsreihe, z.B. beim Workshop zum Thema "Mantras und Mudras für Mitmenschen mit Demenz©" oder bei einer Fortbildung zum Thema "Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz".

Weitere Informationen finden dazu Sie hier >>hier


AGMaktiv 

Mit AGMaktiv bieten wir ein umfangreiches und vielfältiges Programm für Menschen mit Demenz in jungen Jahren und/oder einem frühen Krankheitsstadium an. Dieses Angebot ist einzigartig in München und leistet einen wichtigen Beitrag für mehr Lebensqualität und eine aktive Teilhabe der Betroffenen.

Für den Monat November haben wir folgendes Programm geplant: 

Donnerstag, 04.11.2021, 10.00 - 15.00 Uhr: Fahrradtour zum Poschinger Weiher (insgesamt ca. 25km)

Donnerstag, 11.11.2021, 13.00 – ca.15.00 Uhr: Stadtführung durch Bogenhausen mit Hr. Röhrner

Montag, 22.11.2021, 10.00 – 12.00 Uhr: Adventskranzbasteln

Bitte melden Sie sich bei Anna Wallner unter Tel. (089) 47 51 85 oder per >>Mail an. 


"TrotzDemenz" Austauschgruppe

Am Montag, dem 29.11.2021, findet von 18.00 bis ca. 20.00 Uhr die Austauschgruppe "TrotzDemenz" statt. Die Gruppe richtet sich an Angehörige und Betroffene im frühen Stadium einer Demenz. 

Anmeldung und Informationen erhalten Sie bei Anna Wallner unter Tel. (089) 47 51 85 oder per >>Mail.


Demenzberatung der AGM in fünf Alten- und Service-Zentren

 

Die Alzheimer Gesellschaft München e.V. bietet in fünf Alten- und Service-Zentren wohnortnahe Beratung zu Fragen rund um das Thema Demenz an.

Beteiligt sind das ASZ Solln-Forstenried, das ASZ Isarvorstadt, das ASZ Freimann, das ASZ Laim sowie das ASZ Neuhausen.
Beratungstermine vereinbaren Sie bei Interesse bitte direkt telefonisch im jeweiligen ASZ.

Die nächsten Beratungen finden an folgenden Terminen statt:

ASZ Solln/Forstenried: Dienstag, 16. November 2021
ASZ Isarvorstadt: Freitag, 26. November 2021 
ASZ Laim: Donnerstag, 25. November 2021
ASZ Neuhausen: Donnerstag, 11. November 2021 

Weitere Informationen dazu sowie alle Kontaktdaten entnehmen Sie bitte unserem >>Flyer "ASZ-Sprechstunden"(pdf).


Offene Angehörigen-Gesprächsgruppen im November 2021

  • Angehörigenclub: 
    Mittwoch, 17. November 2021, 15.00 - 17.30 Uhr 
  • Angehörigentreff: 
    Mittwoch, 17. November 2021, 18.30 - 21.00 Uhr 

Der Angehörigentreff am Abend findet im monatlichen Wechsel in Präsenz oder virtuell statt. Der Novembertermin findet daher virtuell statt. Der Angehörigentreff am Nachmittag findet immer in Präsenz statt. 

Wir bitten um eine Anmeldung direkt per >>Mail bei Iris Gorke oder telefonisch unter der Nummer: (089) 47 51 85.

Weitere Informationen über unsere Gesprächsgruppen für Angehörige finden Sie >>hier


In eigener Sache

Vorträge in den Münchner Stadtbibliotheken

Im September und Oktober hat die AGM in verschiedenen Münchner Stadtbibliotheken Vorträge gehalten. Im Anschluss konnten die Teilnehmer*innen an verschiedenen Stationen des Demenzsimulators am eigenen Leib spüren, wie frustrierend es sein kann, mit Aufgaben konfrontiert zu werden, die man nicht bewältigen kann.


EinBlickDemenz – Wissenschaft erklärt

Am 29. September 2021 diskutierten Experten aus der Grundlagenforschung, der klinischen Forschung, einer niedergelassenen Praxis sowie Angehörige und Vertreter der Selbsthilfe den aktuellen Stand des Wissens zu dem in den USA neu zugelassenen Medikament Aducanumab, das umstrittene Zulassungsverfahren, sowie die Frage, welche konkreten Hoffnungen sich mit diesem Medikament für Betroffene verbinden. 

Die Zusammenfassung finden Sie in unserem neuen Artikel von EinBlickDemenz


Literaturtipp

Dr. Sarah Straub: Wie meine Großmutter ihr Ich verlor.

Sarah Straub weiß, was es heißt, mit einem an Demenz erkrankten Angehörigen zusammenzuleben. Im Alter von 20 Jahren erlebte sie, wie ihre Großmutter dement wurde. Dies prägte sie so sehr, dass sie neben ihrem eingeschlagenen Weg zur erfolgreichen Musikerin Psychologie studierte, sich auf Demenzerkrankungen spezialisierte und heute engagiert darüber aufklärt.

Die Autorin zeigt mit vielen Beispielen, was es bedeutet, wenn aus Vergesslichkeit Demenz wird, welche Aufgaben, aber auch Hilfsmöglichkeiten mit dieser Diagnose verbunden sind, wie der Lebensalltag mit einem Demenz-Erkrankten geregelt und das Endstadium dieser Erkrankung würdevoll gestaltet werden kann.


Musiktipps

Lieder über das Thema Demenz

Gleich zwei neue Lieder von jungen Musikern zum Thema Demenz sind kürzlich erschienen. Wir wollen Ihnen diese kurz vorstellen. Viel Spaß beim Anhören. 

Sarah Straub & Konstantin Wecker - Schwalben: 
Das >>Lied Schwalben ist allen Menschen gewidmet, die ihre an Demenz erkrankten Angehörigen betreuen und pflegen. Weitere Infos zur Künstlerin Sarah Straub finden Sie bei unserem Buchtipp. 

Jona Straub - Das gelbe Kleid: 
"Es geht um meine Oma, die ich an die Demenz verliere. Weil wir nicht in derselben Stadt wohnen und uns während Corona auch weniger sehen konnten, habe ich erschreckend lange nichts von ihrem Zustand mitbekommen. Heute vergisst sie schon Vieles aus ihrer Vergangenheit - manchmal wer wir sind, wo sie gewohnt und was sie erlebt hat.”
Über Alzheimer und Demenz aufklären und Betroffenen und ihren Angehörigen Verständnis und Hilfe entgegen bringen, ist das Ziel von Jona Straub. Das Lied finden Sie >>hier.


Kinotipp

Supernova

Es ist Herbst als Sam (Colin Firth) und Tusker (Stanley Tucci) mit ihrem Wohnwagen durch England reisen. Seit zwanzig Jahren sind sie ein Paar und so verliebt wie am ersten Tag. Doch das alles droht sich für immer zu verändern. Bei Tusker wurde vor zwei Jahren Demenz diagnostiziert. Ihr Leben, wie sie es kennen, droht ihnen aus den Fingern zu gleiten.
Der Film ist sicher keine realistische Schilderung einer Alzheimererkrankung aber ein wunderschönes und gefühlvolles Drama um ein Paar, dessen Leben von Demenz umgekrempelt wird.

Der Film läuft ab dem 14. Oktober in den deutschen Kinos. Den Trailer können Sie >>hier ansehen. 


TV-Tipps

Aktuelle TV-Tipps rund um Demenz, Pflege und Alter finden Sie >>hier.


Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund!

Ihr Team der Alzheimer Gesellschaft München e.V.


Sie können den Newsletter unter folgendem Link abbestellen:

http://www.agm-online.de/newsletter.html?cmd=infomail

Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zum Datenschutz.

 


 Impressum:

Alzheimer Gesellschaft München e.V.
Josephsburgstraße 92
81673 München
Tel:  089 - 47 51 85
Fax: 089 - 4 70 29 79

www.agm-online.de

info@agm-online.de

Spendenkonto:
Stadtsparkasse Konto 68 193 101
BLZ 701 500 00
IBAN: DE22 7015 0000 0068 193101
BIC: SSKMDEMXXX

Spenden online einfach unter: www.agm-online.de/spende-online.html



 

Die Alzheimer Gesellschaft München e.V. ist Ansprechpartner für Menschen mit Demenz, deren Familien und soziales Umfeld sowie für Fachinstitutionen. Sie versteht sich als Vertretung der Selbsthilfe und führt eine anerkannte „Fachstelle für pflegende Angehörige“ im Netzwerk Pflege Bayern.

Der Verein ist Mitglied der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz und im PARITÄTischen. Der Verein ist eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts München (VR 12013) und gem. Freistellungsbescheid vom 12.11.2019 als gemeinnützig tätig anerkannt.

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.