Alzheimer Gesellschaft München e.V.

Newsletter 03/2021 (April 2021)

Sehr geehrte/r Frau/Herr ###USER_last_name###,

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich dafür angemeldet hatten oder weil wir Ihnen bereits regelmäßig Informationen zugesandt haben. Antworten richten Sie bitte an: 
newsletter@agm-online.de

Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, 
klicken Sie bitte >>hier für die Ansicht auf unserer Homepage.

Für eine Abmeldung beachten Sie bitte die Angaben am Ende des Newsletters.


Teambilder der MitarbeiterInnen der AGM
Fotos: Katja Schiemann

FROHE OSTERN

Das Team und der Vorstand der AGM wünschen Ihnen trotz der schwierigen Situation ein frohes Osterfest und hoffentlich gutes Wetter, um die Feiertage möglichst im Freien verbringen zu können.


Information zur aktuellen Situation

Liebe Leser*innen,

genau vor einem Jahr hat der Newsletter mit folgenden Worten begonnen: "Dieser Newsletter ... erreicht Sie in einer Zeit voll Unsicherheit, neuer Alltagssituationen und vieler ungewohnter Herausforderungen. Die Worte Corona, Krise, COVID-19 und andere sind dieser Tage in aller Munde. Egal, ob beim Einkaufen, beim Spazierengehen, im Radio oder Fernsehen, überall dasselbe Thema. Sicher wünschen auch Sie sich, dass diese Worte schnell aus dem täglichen Sprachgebrauch verschwinden, Normalität hergestellt wird und ein gewohnter Tagesablauf wieder möglich ist! Leider wird der gewohnte Alltag noch etwas auf sich warten lassen." Niemand von uns hätte gedacht, dass ein Jahr später diese Worte immer noch dieselbe Bedeutung haben würden.

Von uns allen wird viel Geduld und Verständnis abverlangt und so werden wir auch weiterhin der Situation angemessen reagieren und flexibel bleiben. 

Wir werden weiterhin möglichst viel Unterstützungs- und Entlastungsangebote im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen anbieten und Sie informieren. Nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf, wenn Interesse an folgenden Angeboten besteht:

- telefonische, virtuelle und persönliche Beratungen
- Hausbesuche 
- Hilfe bei Besorgungen
- Unterstützung rund um die Corona-Impfung


Ihr soziales Engagement!
Wenn auch vieles nicht möglich ist, so ist die konkrete Begleitung von Menschen mit Demenz auch in der Pandemie in Form von ehrenamtlichen Einsätzen im häuslichen Umfeld möglich. Die Unterstützung von sowieso schon isolierten Familien ist in der aktuellen Situation umso wichtiger. Bei Interesse an diesem Ehrenamt wenden Sie sich gerne an Alexandra Fertig unter Tel. (089) 97 89 30 97 oder per >>Mail.


Heute informieren wir Sie über folgende Themen:

Aktuelles in München und darüber hinaus ...

NUI App


Die Pflege eines Angehörigen kann eine enorme Belastung darstellen. Einerseits gilt es, die Situation emotional zu meistern, andererseits müssen logistische Herausforderungen bewältigt werden – ganz zu schweigen von bürokratischen Hürden. Und dann ist da der eigene Alltag: Familie, Arbeit, Hobbys und alltägliche Verpflichtungen.

Sie fragen sich, ob es nicht eine App gibt, die dabei hilft, den Überblick zu behalten? Die gibt es: Die Nui Care GmbH hat eine digitale Lösung entwickelt, die Pflegende dabei unterstützt, ihren Pflegealltag einfacher zu bewältigen. 
Die Alzheimer Gesellschaft München e. V. stellt Ihnen diese App in Kooperation mit dem Anbieter kostenfrei zur Verfügung.
Für Informationen und Zugangsdaten wenden Sie sich bitte an uns.


Bayerische Dialogforen für pflegende Angehörige

Die „Bayerischen Dialogforen für pflegende Angehörige“ sollen pflegenden Angehörigen Informationen über verschiedene Hilfsangebote und Unterstützungsmöglichkeiten bieten. Gleichzeitig bietet sich die Möglichkeit, sich mit anderen pflegenden Angehörigen über Erfahrungen auszutauschen.
Für 2021 sind mehrere Dialogforen geplant. Veranstalter ist das bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege. Die Veranstaltungen sind kostenlos.

Am 17.04.2021 findet die virtuelle Veranstaltung mit Experten aus dem Regierungsbezirk Oberfranken statt. Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden sich im >>Flyer


Wissen über Demenz kompakt

Das evang. Bildungswerk München e.V. und das Münchner Bildungswerk bieten im Jahr 2021 erneut Demenz-Stunden für Angehörige und Begleiter*innen älterer, an Demenz erkrankter Menschen an. Die digitale „Demenz-Stunde“ will Wissen vermitteln und praktische Beratung geben.

Thema: “Entlastungsangebote für pflegende Angehörige”
Di 27.04.2021, 15.00-16.15 Uhr >>Information und Buchung

Thema: “Wenn das Gedächtnis nachlässt…”
Mo 10.05.2021, 17.30-18.45 Uhr >>Information und Buchung

Thema: “Demenz verstehen: Selbsterleben von Menschen mit Demenz”
Mo 02.08.2021, 17.30-18.45 Uhr >>Information und Buchung

Thema: “Kommunikation mit Menschen mit Demenz”
Mo 11.10.2021, 17.30-18.45 Uhr >>Information und Buchung

Thema: “Entlastungsangebote für pflegende Angehörige”
Di 23.11.2021, 15.00-16.15 Uhr >>Information und Buchung

Veranstaltungsort: Online
Referentin: Iris Gorke, Dipl.-Soz.päd. (FH) Alzheimer Gesellschaft München e.V.
Hinweis: Die Veranstaltung ist dank der Förderung durch die Willi-Gross-Stiftung kostenfrei und findet in Kooperation mit dem Münchner Bildungswerk und dem Evangelischen Bildungswerk München e.V. statt.


Webreihe: Übers Sterben

Karte des MBW mit Terminen

Das Wissen um die Sterbephase und die Bedürfnisse sterbender Menschen ist weitgehend aus der Gesellschaft verschwunden. So entsteht häufig große Unsicherheit, wenn ein nahestehender Mensch im Sterben liegt.

In diesen Webseminaren will das Münchner Bildungswerk Basiswissen zum Thema Sterben vermitteln, konkrete Beratung geben und ermutigen, sich sterbenden Menschen zuzuwenden.

Thema: "Bleibe nah – Was kann ich für sterbende Menschen tun?"
Mo 19.4.2021, 17:30 - 18:45 Uhr >>Information und Buchung

Thema: "Wer hilft!? – Wo sterbende Menschen und ihre Angehörigen Unterstützung bekommen."
Mo 17.5.2021, 17:30 - 18:45 Uhr >>Information und Buchung

Veranstaltungsort: Online
Referentin: Katarina Theißing, Palliative Care-Fachkraft, MAS Palliative Care, Christophorus Hospiz Verein
Hinweis: Bitte melden Sie sich online an. Sie erhalten kurz vor der Veranstaltung den Zoom-Zugangslink und können somit vor Beginn noch testen, ob er funktioniert.


Musik im Kopf - Konzerte für Menschen mit und ohne Demenz

Logo Musik im Kopf

 

"Musik schafft, was Worte oft nicht mehr vermögen. Sie öffnet die Tür zu Erinnerungen." 

Die Konzertreihe „Musik im Kopf“ von Desideria Care e.V. ermöglicht Menschen mit Demenz und ihren Familien die Teilhabe am kulturellen Leben. 

Die nächste Veranstaltung findet am Sonntag, den 18. April 2021 in digitaler Form statt. 
Infos zur Veranstaltung finden Sie >>hier.


Interessante Veranstaltungen (auch anderer Einrichtungen) finden Sie in unserem Terminkalender über folgenden Link:

http://www.agm-online.de/alzheimer-termine.html


Veranstaltungen der
Alzheimer Gesellschaft München e.V.

AGMaktiv mit vielfältigem Programm

Logo AGMaktiv

Mit AGMaktiv bieten wir ein umfangreiches und vielfältiges Programm für Menschen mit Demenz in jungen Jahren und/oder einem frühen Krankheitsstadium an. Dieses Angebot ist einzigartig in München und leistet einen wichtigen Beitrag für mehr Lebensqualität und eine aktive Teilhabe der Betroffenen.

Die Angebote finden regelmäßig in den Räumlichkeiten der AGM statt. 
Aktuell findet nur die Kunstgruppe und das Gedächtnistraining in Kleinstgruppen mit strengem Hygienekonzept statt.

Informationen und Beratung rund um das Angebot von AGMaktiv erhalten Sie bei Anna Wallner unter Tel. (089) 47 51 85 oder per >>Mail.


Demenzberatung der AGM in fünf Alten- und Service-Zentren

Logo ASZ

 

Die Alzheimer Gesellschaft München e.V. bietet in fünf Alten- und Service-Zentren wohnortnahe Beratung zu Fragen rund um das Thema Demenz an.

Beteiligt sind das ASZ Solln-Forstenried, das ASZ Isarvorstadt, das ASZ Freimann, das ASZ Laim sowie das ASZ Neuhausen.
Beratungstermine vereinbaren Sie bei Interesse bitte direkt telefonisch im jeweiligen ASZ.

Die nächsten Beratungen finden an folgenden Terminen statt:

ASZ Solln/Forstenried: Di, 20. April 2021
ASZ Isarvorstadt: Fr, 30. April 2021
ASZ Laim: Do, 29. April 2021 (auch in türkischer Sprache)
ASZ Neuhausen: Do, 15. April 2021 (auch in türkischer Sprache)

Weitere Informationen dazu sowie alle Kontaktdaten entnehmen Sie bitte unserem >>Flyer "ASZ-Sprechstunden"(pdf).


Offene Angehörigen-Gesprächsgruppen im April 2021 

  • Angehörigenclub und Angehörigentreff: 
    Mittwoch, 21. April 2021  

Die Angehörigengruppe findet virtuell statt. Die Einwahl ist ab 18 Uhr möglich, Beginn ist um 18:30 Uhr.

Den Anmeldelink erhalten Sie auf Anfrage per >>Mail.


In eigener Sache

35 Jahre Alzheimer Gesellschaft München e.V.

Logo 35 Jahre AGM


Die Alzheimer Gesellschaft München e.V. wird heuer 35 Jahre alt. Bleiben Sie mit uns gespannt in welcher Form wir dieses Festjahr gemeinsam begehen können. Wir informieren Sie fortlaufend über den Newsletter und unsere Homepage zum aktuellen Stand.


Technikprojekt mit der Hochschule München und Amazon

Seit dem Wintersemester 2019 arbeitet die AGM zusammen mit Angehörigen und Menschen mit Demenz, Studierenden der Hochschule München (HM) und Amazon an technischen Hilfsmitteln, um Menschen mit Demenz so lange wie möglich in ihrem eigenständigen Leben zu unterstützen. Im Wintersemester 2020/2021 entstanden hierbei acht Funktionen für den Sprachassistenten „Alexa“. Von Erinnerungen und Tagebucheinträgen über Terminplanung und Navigation kamen dabei viele schöne und sinnvolle Ergebnisse heraus, die auf der Abschlusspräsentation im Januar vorgestellt wurden und auch in Zukunft noch weiterentwickelt werden. Ein ausführlicher Bericht über das Projekt ist in der Ausgabe 1/ 2021 der >>Alzheimer Info erscheinen. 
Die Ergebnisse können außerdem auf der Seite der >>Hochschule München begutachtet werden.


Vortragsreihe 2021

Vortrag am Donnerstag, 29. April 2021, 18 - 20 Uhr
Teilnahme voraussichtlich NUR ONLINE !

"Demenz und Delir"

Ein Delir ist ein ernst zu nehmender Verwirrtheitszustand, der bei allen Menschen auftreten kann, aber gerade im höheren Lebensalter häufig(er) vorkommt. Dieses akute Störungsbild erhöht einerseits das Risiko, eine Demenz zu entwickeln oder zu verstärken. Menschen mit Demenz neigen andererseits dazu, zusätzlich an einem Delir zu erkranken. Die klinisch erfahrene Referentin erläutert den Unterschied zwischen Demenz und Delir und informiert über Besonderheiten und Behandlungsmöglichkeiten von akuten Verwirrtheitszuständen.

Referentin: Prof. Dr. Sabine Engel, Psychogerontologin und klin. Neuropsychologin

Die Teilnahme ist dank finanzieller Unterstützung der Jacob und Marie Rothenfußer Gedächtnisstiftung kostenfrei. Spenden sind sehr willkommen!
Eine Anmeldung ist notwendig unter Tel. (089) 47 51 85 oder per >>Mail unter Angabe einer Rückruf-Telefonnummer.

Weitere Informationen und Termine finden Sie >>hier!


Türkçe danışmanlık hizmeti / Beratung jetzt auch in türkischer Sprache

Beratungsflyer in türkischer Sprache

Uzman elemanımız Semra Altınışık size demans ve yardım imkanları hakkında Türkçe danışma hizmeti sunmaktadır.

Danışmaya ihtiyaç duyduğunuz takdirde bizimle irtibata geçin.
Tel. (089) 97 89 30 95.

Unsere Mitarbeiterin Semra Altınışık bietet Beratungen zu Fragen rund um Demenz und zu Unterstützungsmöglichkeiten in türkischer Sprache an.

Vereinbaren Sie bei Bedarf einen Beratungstermin unter Tel. (089) 97 89 30 95 oder per >>Mail.


Postkartenbild Reisebegleiter nach Amerika!

Reisebegleiter in eine erlebnisreiche Welt?

Werden Sie DemenzhelferIn! Begleiten Sie Menschen mit einer Demenzerkrankung – zu Hause oder in unseren Gruppen.

Das lohnt sich – für Menschen mit Demenz und für SIE!

✓ Momente der tiefen Begegnung zwischen zwei Menschen

✓ neue, vielfältige Erlebnisse

✓ flexibel nach Ihren Vorstellungen

✓ fachliche Begleitung in einer engagierten und lebendigen Helfergemeinschaft

✓ 40-stündige Schulung mit Zertifizierung „Demenzhelfer*in nach §45a SGB XI“

✓ Aufwandsentschädigung

Bei Interesse wenden Sie sich an Alexandra Fertig unter
Tel. (089) 97 89 30 97 oder per >>Mail.


Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Aufruf zur Spende

Nur durch Ihre finanzielle Hilfe war es bereits in der Vergangenheit möglich, dass wir Menschen mit Demenz und ihre Familien fachlich beraten und begleiten konnten. Die anhaltende Corona-Pandemie stellt uns nun vor inhaltliche, aber auch neue finanzielle Herausforderungen. Um möglichst vielen Menschen weiterhin Unterstützung anbieten zu können, bitten wir um Ihre Spende.
>>Spendenseite


Logo der Initiative transarente Zivilgesellschaft

Seit Dezember 2019 ist die Alzheimer Gesellschaft München e.V. der Initiative Transparente Zivilgesellschaft beigetreten. Wir wollen unsere Arbeit möglichst transparent machen und verpflichten uns, einheitliche >>Veröffentlichungsregeln für gemeinnützige Organisationen in Deutschland einzuhalten.


  

Informationen der
Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V.
Selbsthilfe Demenz, Berlin

www.deutsche-alzheimer.de

Neue Broschüre zum Thema "Tablets, Sensoren & Co."

Titelbild Broschüre Tablets, Sensoren und Co.

Ob intelligente Beleuchtungssysteme, automatische Herdabschaltung oder virtuelle Spieleangebote – es gibt eine Vielzahl von technischen und digitalen Produkten, die unser Leben komfortabler, sicherer und bunter machen. Das gilt ebenso für Menschen mit Demenz und für ihre Angehörigen.

Allerdings gilt es bei der Auswahl vieles zu beachten:
Eignet sich das Produkt zum Einsatz in der eigenen Wohnung? Unterstützt es die Selbstständigkeit oder beeinträchtigt es sie? Wird die Würde der betroffenen Person gewahrt? 

Die neue Broschüre der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. will über die vielfältigen Möglichkeiten informieren, die digitale Anwendungen bieten. Sie will Hilfestellungen bei der Auswahl und Beurteilung der Produkte geben, die bereits im Handel erhältlich sind. Und sie will zum Entwickeln eigener Lösungen anregen.

Sie können die Broschüre >>hier bestellen. 


Demenzkoffer

Mit dem Demenzkoffer des bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege soll ein Beitrag geleistet werden, Menschen mit Demenz und ihre besonderen Bedürfnisse besser zu verstehen und Betroffenen verständnisvoll und einfühlsam begegnen zu können. Der Demenzkoffer enthält neben kompakten Informationen zu unterschiedlichen Themenfeldern insbesondere Anregungen und Material zur Begleitung und Betreuung von Menschen mit Demenz - sei es bei Betroffenen zuhause, im Rahmen von Betreuungsangeboten sowie in der stationären pflegerischen Versorgung oder im Krankenhaus.
Ziel ist es, praktische Hilfestellungen für ehrenamtlich oder hauptberuflich Tätige zu leisten, die sich für Betroffene und ihre Angehörigen einsetzen.
Der Demenzkoffer kann kostenfrei von der jeweiligen regionalen Fachstelle für Demenz und Pflege in jedem Regierungsbezirk ausgeliehen werden.

Weitere Informationen finden Sie >>hier.


Podcast-Tipp

In dieser neuen Rubrik wollen wir Ihnen regelmäßig Podcasts vorstellen, die sich mit dem Thema Demenz befassen. 

Diesmal der Demenz-Podcast von medhochzwei.
Der Demenz-Podcast erscheint einmal im Monat mit einem neuen Thema und dauert ca. 30 Minuten pro Sendung. Die Autorin Christine Schön spricht mit verschiedenen Expert*innen z.B. über einen möglichen Zusammenhang von Hörverlust und Demenz, aber auch über Themen wie die Selbstfürsorge von pflegenden Angehörigen. In der neuesten Folge geht es um "Kunst und Demenz" und zu hören ist u.a. unsere ehemalige Kollegin Bianca Broda. 

Der Podcast hat beim Open Innovation Wettbewerb von digiDEM Bayern den zweiten Platz belegt. 

Den Podcast finden Sie >>hier


TV-Tipps

Aktuelle TV-Tipps rund um Demenz, Pflege und Alter finden Sie >>hier.


Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund!

Ihr Team der Alzheimer Gesellschaft München e.V.


Sie können den Newsletter unter folgendem Link abbestellen:

http://www.agm-online.de/newsletter.html?cmd=infomail

Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zum Datenschutz.

 


 Impressum:

Alzheimer Gesellschaft München e.V.
Josephsburgstraße 92
81673 München
Tel:  089 - 47 51 85
Fax: 089 - 4 70 29 79

www.agm-online.de

info@agm-online.de

Spendenkonto:
Stadtsparkasse Konto 68 193 101
BLZ 701 500 00
IBAN: DE22 7015 0000 0068 193101
BIC: SSKMDEMXXX

Spenden online einfach unter: www.agm-online.de/spende-online.html



 

Die Alzheimer Gesellschaft München e.V. ist Ansprechpartner für Menschen mit Demenz, deren Familien und soziales Umfeld sowie für Fachinstitutionen. Sie versteht sich als Vertretung der Selbsthilfe und führt eine anerkannte „Fachstelle für pflegende Angehörige“ im Netzwerk Pflege Bayern.

Der Verein ist Mitglied der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz und im PARITÄTischen. Der Verein ist eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts München (VR 12013) und gem. Freistellungsbescheid vom 12.11.2019 als gemeinnützig tätig anerkannt.

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.