Im frühen Stadium einer Demenz

Aufgrund des medizinischen Fortschritts können Demenzerkrankungen heute bereits in einem sehr frühen Stadium diagnostiziert werden. Menschen mit Gedächtnisschwierigkeiten wenden sich deshalb vermehrt selbst an Ärzte oder Diagnoseeinrichtungen, mit dem Wunsch einer Abklärung dieser Symptome.

Wird eine Demenz in diesem frühen Stadium diagnostiziert, nehmen die Betroffenen die Veränderungen durch die Erkrankung meist bewusst wahr. Sie selbst und ihre Angehörigen stehen dann vor der Frage, was diese Diagnose für ihr weiteres Leben bedeutet und wie man am besten damit leben kann. Für Betroffene und Angehörige stellt sich gleichermaßen die Aufgabe, sich an die neue Situation anzupassen.

Individuelle Beratung

In einem individuellen Beratungsgespräch können Betroffene und ihre Angehörigen ihre jeweilige Situation besprechen und Möglichkeiten der Unterstützung diskutieren.

Seminar TrotzDemenz©

Speziell für Menschen im frühen Stadium einer Demenz und deren Angehörige wurde 2008 das Seminar TrotzDemenz© entwickelt. Betroffene und Angehörige können sich unter fachlicher Leitung über die Erkrankung informieren, sich über Möglichkeiten des Umgangs damit austauschen und gemeinsam Wege finden, mit der Demenz leben zu lernen.

Die langjährigen Erfahrungen mit dem Seminar TrotzDemenz© wurden 2014 in einem Praxishandbuch gebündelt, um weiteren Institutionen und Fachkräften die Durchführung des Seminars zu ermöglichen. Das Handbuch ist in Form einer CD-ROM im November 2014 erschienen. Zur Vorbereitung auf die Seminardurchführung werden Train The Trainer Seminare angeboten.
>> Flyer Praxishandbuch TrotzDemenz© (pdf)

Gesprächsgruppe Forum TrotzDemenz©

Im Forum TrotzDemenz© tauschen sich Teilnehmer des Seminars TrotzDemenz© anschließend weiter regelmäßig über ihr Leben mit der Erkrankung aus. Diese Gruppe ist speziell für Menschen über 65 Jahren konzipiert, jüngere Betroffene tauschen sich im Forum DemiL (Demenz mitten im Leben) aus.

Weitere Angebote für Betroffene im frühen Stadium einer Demenz

Freizeittreffen

Einmal im Monat werden gemeinsame Unternehmungen von der Alzheimer Gesellschaft München organisiert, um Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen Gelegenheiten zu geben, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.
>> Freizeittreffen

Bewegung erhalten – Unsere Sportangebote

In einer Bewegungsgruppe für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen können Koordination und Beweglichkeit geübt wer­den. Die Leitung hat eine Sport- und Gym­nastiklehrerin.

Zur Vorbereitung auf den jährlichen Fir­menlauf (B2RUN) finden im Frühsommer Lauftreffs im Olympiapark statt.

Kreativ sein

Einmal pro Monat gibt eine Kunsttherapeu­tin Anregungen zum kreativen Gestalten in einer Gruppe.
>> Kunstgruppe


"Wenn einer eine Reise tut ..."

Nach Möglichkeit führt die Alzheimer Gesellschaft einmal im Jahr eine einwöchige Reise in Zusammenarbeit mit anderen Alzheimer Gesellschaften durch.
Siehe auch Frankreich-Austausch.

Ansprechpartner für alle Angebote für Menschen mit Demenz im frühen Stadium ist:

Tobias Bartschinski
Tel.: 089 – 47 51 85, email

Letzte Änderung: 24.11.2016