Allgemeine Informationen zur Bildungsarbeit

Demenz geht uns alle an!


Eine Demenzerkrankung stellt Werte wie persönliche Freiheit und Autonomie, die Fähigkeit zum Genießen und zum lebenslangen Lernen, schließlich sogar die eigene Identität in Frage. Ängste davor mögen zur gesellschaftlichen Tabuisierung dieser Krankheit beigetragen haben. Was tabuisiert ist, macht aber noch mehr Angst. Ein negativer Kreislauf von Nichthinschauen und Nichtwahrhaben-Wollen beginnt.

Das gilt nicht nur für den einzelnen Erwachsenen, sondern vor allem für die breite Öffentlichkeit. Daneben betrifft dieses Thema wider Erwarten auch Kinder und Jugendliche, die mit dem rasanten Alterungsprozess unserer Gesellschaft und der gestiegenen individuellen Lebenserwartung mehr und mehr Groß- und Urgroßeltern, manchmal sogar Eltern mit einer Demenz erleben. Nur wer aufgeklärt ist, und weiß, welche Hilfen bereit stehen und dass es auch für  Menschen mit Demenz noch Lebensqualität geben kann, wird auf Dauer mit dieser Situation zurecht kommen.

Die Veranstaltungen der Informationskampagne "Verstehen Sie Alzheimer?" haben sich daher nicht nur an Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen gerichtet, sondern bewusst eine breite Öffentlichkeit sowie verschiedene Zielgruppen angesprochen, denn letztlich begegnen wir Menschen mit Demenz im alltäglichen Leben immer häufiger. Wir treffen sie beim Einkaufen oder in der Nachbarschaft. Sie sind unsere Kunden, wir leben und arbeiten mit ihnen. Und - die meisten von uns sind auf die Begegnung mit ihnen nicht vorbereitet. Wir sind ratlos und voller Fragen.

 

Die Kampagne war daher illustriert mit Portraits von Menschen unterschiedlichen Alters, unterschiedlichen Geschlechts und in verschiedenen Rollen und Berufen. Ihre Fragen rütteln auf und machen deutlich:

Dieses Thema geht uns alle an!


Auch nach dem Abschluss von "Verstehen Sie Alzheimer?" wird die Alzheimer Gesellschaft München e.V. das Begonnene nach Kräften fortsetzen und weitere Projekte mit den aufgeführten Zielgruppen durchführen.

Letzte Änderung: 23.11.2016