TV-Tipps Juli 2020

Stand: 01.07.2021

Alle Angaben ohne Gewähr. Quelle: www.tvinfo.de

 

ÜBERSICHT

SA 10.7., 01:35 Uhr, MDR:
Nicht im Traum (Spielfilm / Kurzfilm Deutschland, 2018)


Der Kurzfilm erzählt die Geschichte eines alten Paares, das sich weigert, seinen körperlichen und geistigen Verfall anzuerkennen.
„Nicht im Traum“ ist der Gewinner des Filmförderpreises der Kunstministerin im Nationalen Wettbewerb beim Filmfest Dresden 2019. „Realistisch dargestellt erleben wir Szenen, die zum Leben gehören, uns alle, früher oder später, mittel- oder unmittelbar betreffen. Behutsam, mit großer Sorgfalt und Reife inszeniert, mutig und glaubwürdig gespielt, überzeugt der Film auch durch präzisen Schnitt und klassische Bildsprache. Er führt uns fast zärtlich an die Protagonisten und lässt uns intensiv mitfühlen“, so die Jurybegründung.


Sa 17.7. 03:00/03:45 Uhr und Sa 31.7. 03:15/04:00 Uhr ZDF: 
Wiederholung: Unvergesslich - Unser Chor für Menschen mit Demenz 


Im Januar 2020 startete ein ungewöhnliches Projekt. Schauspielerin Annette Frier gründete gemeinsam mit dem Chorleiter Eddi Hüneke einen Chor für Menschen mit Demenz. Annette treibt hierbei nicht nur die Liebe zum Singen an. Sie interessiert sich für die Menschen und deren Geschichten. Und sie geht der Frage nach, ob es möglich ist, trotz aller Einschränkungen, beim Singen wieder wache Momente des Glücks empfinden zu können. Der Großteil der Dreharbeiten fand vor der Corona-Pandemie statt.

 

FR 23.7., 12:05 Uhr, 3sat: 
Alzheimer: Essen gegen das Vergessen  (Gesundheit / Dokumentation)


„Gibt es eine neue Wunderwaffe im Kampf gegen Alzheimer und Demenz? Grazer Alters-Forscher haben zumindest einen Jungbrunnen für das Gehirn gefunden - und zwar in der Nahrung. Bestimmte Inhaltsstoffe von Weizen oder Soja begünstigen Selbstreinigungsprozesse in den Gehirnzellen und beugen so Erkrankungen wie Alzheimer oder Parkinson vor.“


SA 24.7., 08:15 Uhr, WDR:
Stiller Abschied   (Deutschland, 2013)


„Charlotte Brüggemann, Anfang 70, ist keine Frau, der man etwas vormacht. Mit Energie und Durchsetzungskraft führt sie seit dem Tod ihres Mannes das familieneigene Unternehmen. Neuerdings aber häufen sich irritierende Vorfälle: Charlotte wird fahrig, vergisst Termine, bringt Dinge durcheinander und kann sich nicht einmal an die Namen ihrer Enkel erinnern…..“

Hinweis: Christiane Hörbiger verkörpert in „Stiller Abschied“ auf zutiefst bewegende Weise eine Alzheimer-Patientin.

 

MI 28.7., 11:25 Uhr, WDR:
Das Beste im Westen (Report / Dokumentation)


u.a.: Alpakas im Seniorenheim erlebt Daniel Aßmann in Niederzier. Tommy, Manni und Jürgen arbeiten in der Einrichtung als Therapie-Alpakas. Sie sollen Freude und Abwechslung in das Leben der Bewohner bringen. Die Tiere haben ein Gespür dafür, wie es den Menschen geht und sie mindern deren Stress. Darüber hinaus sollen sie den Bewohnern des Zentrums, die an Demenz erkrankt sind, Sinneserfahrungen ermöglichen. Und wenn die Bewohner nicht mehr zu den Alpakas kommen können, kommen die Alpakas eben zu den Bewohnern. 

Letzte Änderung: 23.06.2021